Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim - Lösung: Akademie von Winterfeste - Der Stab des Magnus (The Staff of Magnus)

Der Stab des Magnus

Das passende Portal zum Torques von Labyrinthion finden wir in einem ausgedehnten Ruinenkomplex südwestlich von Morthal vor. Wir setzen den Ring in das steinerne Maul des Türknaufes ein, und werden daraufhin in das Innere befördert. In der Eingangshalle erblicken wir eine Vision von Magiern, die diesen Ort vor langer Zeit aufsuchten. Es handelt sich um die Essenz vom ehemaligen Erzmagier Savos Aren und seinen Gefährten Girduin, Atmah, Elvali Veren, Hafnar Eis-Faust, und Sammlerin-des-Lichts. Durch die Spuren der Unterhaltung erfahren wir, dass diese Gruppe beabsichtigte, die Geheimnisse von Labyrinthion zu erforschen und trotz aller Warnungen seine Schätze zu plündern.



Geister

"Angesicht der Geschichte dieses Ortes ist es sehr wahrscheinlich, dass hier noch große Macht vorhanden ist.
Wir sind sechs an der Akademie ausgebildete Magier. Ich denke, wir werden keine Probleme haben."

- Geist von Savos Aren, ehemaliger Erzmagier der Akademie von Winterfeste

Anschließend nehmen wir auf dem rechten Altar das Zauberbuch "Telekinese" an uns, bevor wir das Gittertor zu einer gewaltigen Halle durchschreiten. Darin erhebt sich ein Skelettdrache aus seinem Grab, begleitet von untoten Kriegern, Magiern und Bogenschützen. Bei diesem Kampf können wir es uns zunutze machen, dass der Drache das Portal zurück zur Eingangshalle nicht durchschreiten kann. Wir ziehen uns also dorthin zurück, und verschaffen uns durch beschworene Kreaturen Deckung. Außerdem verfügen wir vielleicht über die Möglichkeit, uns unsichtbar zu machen bzw. durch Wiederherstellungsmagie die Untoten in die Flucht zu schlagen oder direkt zu vernichten. Anschließend besiegen wir den Skelettdrachen mit Zerstörungszaubern aus sicherer Entfernung und lassen wiederum unsere beschworenen Kreaturen in den Kampf ziehen.



Skelettdrache

"Seid Ihr zurückgekehrt, Aren? Mein alter Freund. Wollt Ihr beenden, was Ihr zuvor nicht beenden konntet?
Nur noch einmal werdet Ihr versagen. Aber Ihr seid nicht Aren, oder? Hat er Euch an seiner Stelle geschickt?"

- Morokei der Drachenpriester, Gefangener von Labyrinthion

Nach unserem Sieg dringen wir weiter vor, und erreichen einen kleinen Raum mit einer Steintafel in der Mitte, deren Inschrift die festen Mauern einer verlorenen Stadt namens Bromjunaar preist. Dabei könnte es sich um den Namen handeln, den Labyrinthion einst trug, als die ersten Menschen noch Drachen verehrten, wie wir in einer weiteren Vision von Savos Arens Expedition erfahren. Anschließend steigen wir die Treppen hinab in einen Raum, an dessen Zugang eine Stimme in unverständlicher Sprache zu uns spricht und sich daraufhin der Durchgang zum nächsten Raum mit einer Wand aus Eis verschließt. Auf dem Sockel zu unserer Linken finden wir das Zauberbuch "Flammen", mit dessen Hilfe sich das Eis schmelzen lässt, und ein Frostgeist erscheint. Haben wir diesen gebannt, steigen wir den Weg in der Höhle dahinter hinab und betreten den ersten Raum auf der linken Seite. Darin befindet sich ein Laboratorium, auf dessen Verzauberungstisch wir das Zauberbuch "Gleichgewicht" an uns nehmen. Danach steigen wir die Höhle bis zum Flusslauf am Grund hinunter, und betreten durch das Tor am Ende die Durchgangsroute. In den geräumigen Höhlen gelangen wir durch ein Gittertor und ein Feld aus kleinen Monolithen zu einer durch Feuer versperrten Tür, indem wir eine Irrlichtmutter ins Reich des Vergessens schicken. Das Feuer löschen wir wie zuvor das Eis durch die Magie des Zauberbuches "Frostbiss", welches wir direkt rechts davon auf dem Boden vorfinden. Den hervortretenden Feuergeist ereilt dasselbe Schicksal wie seinen Vorgänger, woraufhin wir zum Ende der Höhlen gelangen, an dem uns eine weitere Vision von Savos Aren und seinen Gefährten erwartet. Die Gruppe hatte an diesem Punkt bereits einige Verluste hinnehmen müssen und befand sich in einer zunehmend verzweifelten Situation, heimgesucht von der unbekannten Bedrohung, die wohl nun fortwährend ihre Stimme an uns richtet. Um was auch immer es sich dabei handelt, uns wird klar, dass es der Erzmagier samt all seinen Gefolgsleuten nicht zu bezwingen vermochte.





"Das ist Wahnsinn, wir hätten nie herkommen sollen... Da ist es, hinter der Tür. Könnt ihr es auch fühlen?"
- Geisterhafte Schatten, verschollen in den Tiefen von Labyrinthion

Tiefer in den Katakomben treffen wir nun auf die geisterhaften Essenzen von Draugrn und deren Kampfhunden. Die Krieger hinterlassen uns nach ihrer Niederlage ebenso geisterhafte Waffen, wie Schwerter namens "Herzräuber" (Ausdauerschaden), Bögen namens "Zauberräuber" (Magieschaden), und Streitäxte namens "Bluträuber" (Lebensenergieschaden). Schließlich erreichen wir die sogenannte Tribüne, wo wir auf unserem Weg das Zauberbuch "Beständiger Schutz" erhalten. Diesen Zauber verwenden wir für die Seelensteine, die auf Sockeln stehend Zerstörungszauber auf uns wirken, wenn wir in ihre Nähe gelangen. Sind die Steine erst einmal vom Sockel entfernt, besteht keine Gefahr mehr. In einer folgenden Kammer entdecken wir einen Drachenschrein, der vom Geist eines Todesfürsten bewacht wird. Der Schrein lehrt uns den Schrei "Zeit - Zeit verlangsamen", bevor wir die letzte Halle von Labyrinthion betreten.



Der Stab des Magnus

"Es tut mir leid, meine Freunde. Ich hatte keine Wahl. Es war die einzige Möglichkeit, sicherzustellen, dass dieses Monster niemals entkommt.
So etwas wird nicht noch einmal geschehen. Ich werde diesen gesamten Ort für alle Zeit abriegeln."

- Geist von Savos Aren, ehemaliger Erzmagier der Akademie von Winterfeste

Die folgende Vision zeigt nur noch zwei der Expeditionsmitglieder unter Savos Arens Führung, welche kurz davor standen, dem Übel dieses Ortes entgegenzutreten. Die Seelen dieser beiden Magier sehen wir kurz darauf auf den Emporen gegenüber einem Drachenpriester namens Morokei gebunden wieder, der den Stab des Magnus in seinen Händen hält. Um ihn handelt es sich also bei dem Verhängnis der Magier, die, von ihren eigenen Fähigkeiten so sehr überzeugt, die Macht des Stabes von Magnus unterschätzten. Unter der magischen Kuppel gebunden ist er für uns unerreichbar, weshalb wir die Geister der beiden Magier vernichten und somit den Fluch vom Drachenpriester lösen. Im folgenden Kampf ist es wichtig, niemals zu nahe an den aktivierten Stab zu gelangen, da dieser kontinuierlich Mana und anschließend Leben verschlingt. So sollten wir Morokei aus sicherer Entfernung und aus der Deckung heraus attackieren, wobei uns beschworene Kreaturen wieder unschätzbare Dienste erweisen. Außerdem können wir viele der gefundenen Spruchrollen nun einsetzen, um den Kampf siegreich zu beenden. Der Stab des Magnus ist nach der Niederlage von Morokei samt seiner Maske - welche wir in der Quest "Die Masken der Drachenpriester" verwenden können - unser, weshalb wir durch das nahe Tor unverzüglich zum Ausgang eilen. Plötzlich steht uns jedoch ein Thalmor namens Estormo gegenüber, der uns im Auftrag von Ancano zu vernichten sucht. Ist auch dieses letzte Hindernis überwunden, so kehren wir im Triumph zur Magierakademie zurück, an deren Zugang bereits Tolfdir auf uns wartet. Die Quest ist somit erfolgreich abgeschlossen.



Zurück | Zur Übersicht | Weiter

geschrieben von Parcival


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Stadt Whiterun
(Bild einschicken)
Umfrage
Würde euch Capture the Flag-Modus in ESO gefallen?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
4.762.695 Besucher
27.728.426 Klicks
593 Besucher heute
3.602 Klicks heute
927 News
670 Artikel
9 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team