Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel




26.05.2015, 18:10 Uhr - Zenimax sperrt Nutzerkon ...
22.05.2015, 15:20 Uhr - Neue ESO Live-Folge
21.05.2015, 17:31 Uhr - Aus dem Archiv der Geleh ...
15.05.2015, 17:05 Uhr - Empfehlung des Schlachte ...
15.05.2015, 16:30 Uhr - ESO Live-Folgen nun alle ...
06.05.2015, 16:42 Uhr - ESOTU auf der Role Play ...
04.05.2015, 17:01 Uhr - Archiv der Gelehrten: Rä ...
02.05.2015, 18:09 Uhr - Empfehlungen des Schlach ...
02.05.2015, 17:24 Uhr - ESO: Kein Text-Chat für ...
26.05.2015, 08:05 Uhr - Die Calenadinseln
17.08.2014, 09:35 Uhr - Japanese House und Ninja ...
17.08.2014, 09:14 Uhr - Dagon Fel Mill DV
17.08.2014, 08:54 Uhr - Vivec Expansion DV
08.03.2014, 08:52 Uhr - The Neverhalls DV
29.01.2014, 09:44 Uhr - Solstheim: Tomb of the S ...
29.09.2013, 09:25 Uhr - Lichtenstein
12.08.2013, 19:13 Uhr - Das Tamriel Manuskript
29.07.2013, 19:16 Uhr - Die Zone
News

The Elder Scrolls Online

Zenimax sperrt Nutzerkonten die angeblich illegal sind!

26.05.2015, 18:10 Uhr

Spieler die ihren Code für The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited bei einem Key-Reseller gekauft hat, werden eine böse Überraschung erleben, wenn sie sich im Spiel anmelden wollen und mit ihrem Charakter um Cyrodiil kämpfen möchten. ZeniMax hat nämlich angekündigt, dass man Nutzerkonten die mit einem solchen Code, die bei einem dieser Key-Resellern gekauft wurden, sperren will, weil man der Ansicht ist, dass diese lizensierten Code illegal erworben seien. In dem offiziellen Forum von The Elder Scrolls Online äußerte sich Kai Schober unterwandern:

Zitat:
Auf betrügerische Weise über Steam erworbene Codes, die dann auf Seiten von Drittanbietern verkauft wurden, stellen eine Verletzung unserer Nutzungsbedingungen und der von Steam dar", ....... "Bestimmte Unternehmen schlagen Profit daraus, dass sie mit gestohlenen Kreditkarten und betrügerisch erlangten Kreditkarteninformationen digitale Käufe von seriösen Händlern tätigen und diese gestohlenen Waren dann weiterverkaufen.


Heute am 26.Mai deaktiviert ZeniMax diese Konten, die mit solchem gestohlenen Code erstellt wurden. Betroffene Spieler erhalten eine E-Mail, die alle nötigen Schritte erläutert, um Zugang zu Spiel, mittels eines gültigen Erwerbs des, Spiels, wieder zu erlangen.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Neue ESO Live-Folge

22.05.2015, 15:20 Uhr

Es ist wieder soweit, wir haben ESO Live-Freitag. Heute am 22.05.2015 wird eine weitere neue Folge von ESO Live auf dem Twitch-Kanal um 22:00 Uhr ausgestrahlt. In dieser Sendung werden die Gewinner des "Herausragende Begleiter"-Wettbewerbs bekannt geben. Des Weiteren werden auch von den vielen kreativen Einsendungen einige in der Sendung vorgestellt. Zu Gast ist Lead Graphics Programmer Matt McCloskey, der über "Das Leben bei ZOS" berichtet.

Und so sieht das gesamte Programm für diesen Freitag aus:
  • Zusammenfassung offizieller Neuigkeiten zu ESOTU
  • Bekanntgabe der Gewinner des "Herausragende Begleiter"-Wettbewerbs
  • "Das Leben bei ZOS" mit Lead Graphics Programmer Matt McCloskey
  • Bevorstehende ESOTU-Fan-Evants im Spiel
  • "Fragt uns, was ihr wollt"
  • Giveaways während der Sendung

Wer von euch heute um 22:00 Uhr keine Zeit hat, kann sich die Sendung später auf YouTube ansehen. Die nächste neue ESO Live-Folge kommt in zwei Wochen.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Aus dem Archiv der Gelehrten: Die Rituale der Göttlichen

21.05.2015, 17:31 Uhr

Im Archiv der Gelehrten war vor kurzem der Bischof von Akratosh Artorius Ponticus zu Gast und gab sein Wissen über die Göttlichen und ihre Rituale preis. Das ist für Bischof Akratosh Ponticus äußert Wichtig und die Gelehrten waren ihm auch sehr dankbar, das er sich viel Zeit genommen hatte um darüber zu erzählen und im Anschluss noch einige Fragen zu beantworten. Als erstes hat der Bischof die neun Gebote der acht Göttlichen erläutert, denn es ist ihm wichtig, das jeder Bürger in Tamriel die Seligkeit erkennt, die in den Geboten liegt und sich danach richtet.

Die Neun Geobte der Acht Göttlichen


1. Stendarr sagt: Seid freundlich und großzügig zu den Bewohnern Tamriels. Beschützt die
Schwachen, heilt die Kranken und gebt den Armen.

2. Arkay sagt: Ehrt die Erde, ihre Wesen sowie die Geister, lebend und tot. Verteidigt und hütet die Gaben der sterblichen Welt und entweiht nicht die Geister der Toten.

3. Mara sagt: Lebt besonnen und friedlich. Ehrt eure Eltern und bewahrt den Frieden und die Sicherheit des Hauses und der Familie.

4. Zenithar sagt: Arbeitet hart, dann werdet ihr belohnt. Gebt euer Geld weise aus, dann werdet ihr gut davon leben können. Stehlt niemals, sonst werdet Ihr bestraft.

5. Kynareth sagt: Nutzt die Geschenke der Natur weise. Respektiert ihre Macht und fürchtet ihren Zorn.

6. Dibella sagt: Öffnet euer Herz für die edlen Geheimnisse der Kunst und der Liebe. Würdigt das Geschenk der Freundschaft. Sucht Freude und Inspiration in den Mysterien der Liebe.

7. Julianos sagt: Erkennt die Wahrheit. Beachtet das Gesetz. Sucht im Zweifelsfall Rat von den Weisen.

8. Akatosh sagt: Dient und gehorcht eurem Kaiser. Studiert die Bünde. Betet die Acht an, tut eure Pflicht, und beachtet die Weisungen der Heiligen und der Priester.

9. Die Acht sagen: Seid vor allem gut zueinander.


In der nächsten Ausgabe ist Augustine Vilane bei den Gelehrten zu Gast. Sie ist eine Sibylle Dibellas aus Wegesruh und erzählt uns dann alles über die Umwerbungsmethoden der verschiedenen Kulturen aus ganz Tamriel erzählen. Habt ihr Fragen dazu? Dann schickt sie an die E-mai community@elderscrollsonline.coml , wenn ihr Glück habt dann werden sie auch beantwortet.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Empfehlung des Schlachtenmeisters: Infernaler Drache

15.05.2015, 17:05 Uhr

Ein neuer Drachenritter, der unter dem Update 6 entstanden ist, stellt sich in der Empfehlung des Schlachtenmeisters vor. Ihr Name ist "Infermale Drache" und gehört zum Volk der Kaiserlichen.
Sie nutzt ihre angeborene Belastbarkeit und ihre feurigen Fähigkeiten, um zu einem äußert gefährlichem Gegner ihrer Feinde zu werden. Versengte Erde und heiße Asche zeichnet den Weg, den sie beschritten hat. Sie lässt Flammen auf alles herabregnen, was ihr und ihren Verbündeten gefährlich werden könnte. Mit ihrem Talent, der unbarmherzigen Macht der Natur, entzieht sie ihren Feinden die vitalen Lebenskräfte und nährt sich daran, während diese von ihrem Feuer verschlungen werden. Gleichzeitig schützt sie ihre Verbündeten mit mystischen Protektionen und erringt so mit ihnen die Vorherrschaft. Es ist aber nicht ihre einzige Möglichkeit, die Freunde vor Schaden zu bewahren. Sie kann auf ihre drakonische Kraft zurückgreifen und zahlreiche schützende Schilde aufrufen, um sie damit vor Schaden schützen.

Da die infernalen Drachen unterstützende mit der schadensverursachenden Rolle verbinden, sind sie ein Albtraum aller Gegner und ein Segen aller Verbündeter, die mit ihnen auf dem Schlachtfeld kämpfen.

Habt ihr Lust bekommen, mal so einen Drachenritter zu spielen, dann schaut euch diese Zusammenstellung an oder stellt eure eigene Kreation bei dem Team von eldersrcollsonline.com vor. Ihr könnt euer Charakterzusammenstellung mit ein paar schönen Charakter-Screenshot an community@elderscrollsonline.com schicken, damit sie in den Empfehlung des Schlachtenmeisters allen Spielern gezeigt werden kann.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

ESO Live-Folgen nun aller 14 Tage

15.05.2015, 16:30 Uhr

ESO Live wird laut elderscrollsonline.com nun rgelmäßig aller zwei Wochen ausgestrahlt werden. In der jüngsten Sendung vom 08.05.2015 stellte man den Spielern zwei neue Segmente vor. Als erstes befasste sich Kai Schober und sein Kollege zusammen mit Senior Artist Jeremy Fenske über die Entstehung von Kargstein. Das zweite neue Thema, "der Stammtischentwickler", ist eine Diskussion, die allen Spielern aufzeigen soll, welcher Aufwand nötig ist, die gewünschten Features ins Spiel zu implementieren. In der ESO Live-Folge vom 08.05.2015 sind deswegen Lead Gameplay Programmer Colin McGinley, Animation Director Sean Miller und Lead Gameplay Designer Chris Strasz zu Gast und sprechen über das Thema "Unterwassererkundung".



Her eine Zusammenfassung aller Themen der Sendung:
  • Zusammenfassung offizieller Neuigkeiten zu ESOTU
  • Bevorstehende ESOTU-Fan-Events im Spiel
  • "Fragt uns, was ihr wollt": Fragen aus dem Forum werden beantwortet!
  • "Vom Entwurf zum Gebiet" mit Senior Artist Jeremy Fenske
  • Vorstellung von ESOTU-Fanwerken
  • "Der Stammtischentwickler" mit Lead Programmer Colin McGinley, Animation Director Sean Miller und Lead Gameplay Designer Chris Strasz

Diese Folge von ESO Live ist in Englisch, zur Zeit gibt es keine deutschen Untertitel. Alle Folgen von ESO Live sind auf YouTube aufgelistet, wo man sie sich ansehen kann, falls man eine verpasst hat.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

ESOTU auf der Role Play Convention in Köln

06.05.2015, 16:42 Uhr

Die Role Play Convention (RPC) ist eine Publikums- und Verkaufsmesse die jedes Jahr in Köln veranstaltet wird. Dieses Jahr findet die Messe am Samstag dem 16. Mai und Sonntag dem 17. Mai statt. Die Preise können sich sehen lasse, wenn man bedenkt, dass die Eintrittskarten und Messeausweise mit dem Zeichen des Verkehrsbundes Rhein-Sieg (VRS) während der Dauer der RPC im erweiterten Netz des VRS als kostenloser Fahrausweis für Busse, S-Bahnen, U-Bahnen und Züge des öffentlichen Nahverkehrs zu An- und Abfahrt nutzbar sind. Ausgenommen sind aber zuschlagspflichtige Züge der Deutschen Bahn AG wie beispielweise IC/EC oder ICE. Kinder bis 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern haben sogar freien Eintritt. Kinder von 6 bis 12 Jahren haben nur in Begleitung Erwachsener Zutritt.

Die Öffnungszeiten der RPC 2015:

Samstag, 16. Mai 2015: 10 Uhr bis 20 Uhr
Sonntag, 17. Mai 2015: 10 Uhr bis 18 Uhr

Vorverkauf:

Tagesticket: 10,50 Euro
Dauerkarte: 18,00 Euro

Tageskasse:

Tagesticket: 12,00 Euro
Dauerkarte: 21,00 Euro

Den Link vom Ticket-Shop haben wir euch unten verlinkt.


Hier können alle Interessierten die Produkte testen, die dort präsentiert werden. Es werden von Computer- und Konsolenspiele, Comics, Filme, Mittelaltermusik, phantastischer Literatur alles angeboten, was unter den Begriff "Phantastik" fällt, hierzu zählen auch Science Fiction und Manga und Anime. Es gibt dort sogar einen Mittelaltermarkt. Die Messe stellt für alle Aussteller und das Publikum kostenlose Spielflächen zur Verfügung; außerdem gibt es Bühnenshows, Workshops und Lesungen. Was die RPC alles zu bieten hat, kann man sich im Video von 2014 ansehen.



Dieses Jahr ist auch zu ersten mal The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited auf der Role Play Convention in Köln vertreten. Geplant sind vier Bühnenshows, wo das Team nochmal ESOTU vorstellen möchte. Des Weiteren gibt es Interiews mit Creative Director Paul Sage und Loremaster Lawrence Schick. Auch der deutsche Community-Manager Kai Schober ist mit dabei, um sich mit den (zukünftigen) Fans über ESOTU auszutauschen. Außerdem bietet man neben einer Fotomöglichkeit auch die Chance an, einen Code für ein Borstenschwein als Begleiter im Spiel zu erlangen.

Wer nun gerne vorbeischauen möchte, hat die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen, bei der Tageskarten für die Role Play Convention verlost werden. Ihr braucht nur bis zum 10. Mai unter dem Stichwort "RPC" eine E-Mail mit eurer Postanschrift an

community@elderscrollsonline.com


zu versenden.
Es werden unter allen Einsendern 25 x 2 Tageskarten verlost. Alternativ können die Spieler die Web-Seiten ESO-Rollenspiel, ESO-Schatzsucher oder TESOnline.de besuchen, um dort an den Gewinnspielen teilzunehmen, wo alle Teilnehmer unter anderem auch die Möglichkeit haben, eine Einladung zu einer exklusiven Party zu gewinnen, die eine Gemeinschaftarbeit vom ESOTU-Team und World of Nerds ist und am Samstagabend statt findet, wozu man alle herzlich einlädt.

Das Team von The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited freut sich auf alle Fans, egal ob sie nun alleine, mit Freunden oder sogar mit der ganzen Gilde kommen.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Archiv der Gelehrten: Ränge und Hierarchien der Daedra

04.05.2015, 17:01 Uhr

Im Archiv der Gelehrten war die gefürchtete Dremora Lyranth die Narrenschlächterin zu Gast und war so großzügig, uns alle über die Ränge und Hierarchien der Daedra aufzuklären. Die Gelehrten durften sogar den hasserfüllten Eid hören, den Lyranths schwor, bevor sie sich hinreisen lies, die Fragen, welche eingeschickt wurden, zu beantworten.

So sprach Dremora Lyranth die Narrenschlächterin ihren Eid in voller Wonne:

Wir werden nicht ruhen, bis wir unseren Zweck erfüllt haben.
Immer auf der Suche nach einer Gelegenheit, das Unrecht heimzuzahlen.
Valkynaz Seris: Wir werden den Preis für Verrat einfordern.
Dies ist sogar noch wichtiger als unsere Pflicht dem Überkyn gegenüber.
Niemals mehr den Namen Klan der Narrenschlächter hören: schreckliche Qual.
Großzügig werden wir allen gegenüber sein, die uns unterstützen:
Der falsche Aufstieg des Klans der Todesbringer muss beendet werden.


Danach beantwortete sie die Fragen über die Kreatur Schwurbel, wie sich die Auroraner sich selber sehen, ob es eine Verbindung zwischen den grässlichen Nachtmahrrenner und den legendären feuerspeienden Höllenhunden gibt, ob es neben den bekannten daedrischen Fürsten noch andere Fürsten gibt, die man nicht in Tamriel kennt, und ob die Klans organisiert sind und viele andere Fragen, die man ihr stellte.

Für den nächsten Blick ins Archiv der Gelehrten werden Fragen zu den Ritualen der Göttlichen in Tamriel gesucht. Um die Fragen zu beantworten, wird uns Akatoshs Bischof aus dem Tempel von Kvatch beehren, Artorius Ponticus. Schickt eure Fragen an community@elderscrollsonline.com und vielleicht werden eure Bitten ja erhört.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Empfehlungen des Schlachtenmeisters: Aedrischer Wächter

02.05.2015, 18:09 Uhr

Der Aedrische Wächter für The Elder Scrolls Online stellt sich mit vollen Stolz vor. Er ist ein Templer, dessen Konzentration auf Schaden austeilen liegt und er sich dem Kampf verschrieben hat. Er kann in den Schlachten verschiedene Rollen annehmen und verschafft sich mit seiner zerstörerischen Macht einen Vorteil. Er beherrscht den Nah- sowie auch den Fernkampf und kann auch ein wenig Unterstützung mit Hilfe seiner Fähigkeiten des Zorns der Morgenröte und des aedrischen Speers leisten. Diese Art von Kämpfer ist meist unter den Rassen der Rothwardonen, Kaiserliche oder Waldelfen zu finden. Die Aedrischen Wächter zählen sich nicht zu den Rittern, sie verbreiten ihr Wissen durch ihre Taten als Geistliche und doch sind sie keine Prediger. Sie nutzen den Schatten und doch sind sie keine Assassine oder Diebe. Sie sind einzigartige Templer, die in ganz besondere Weise dem Licht dienen und auch die Schärfe Meridias nutzen. Ihr Leben haben sie den Bewohnern Nirns gewidmet, die sie gegen die Dunkelheit und Gefahren, die von den Untoten und bösartigen Daedra ausgehen, beschützen. Sie sind die erste Verteidigungslinie von Tamriel. Sie beschützen ganz Nirn gegen das Böse und die Plagen der Dunkelheit, und sie wachen über die Bewohner von Nirn. Wer sich den aedrischen Wächtern anschließen möchte, sollte sich die Zusammenstellung genauer ansehen, es macht sicherlich Spaß mit einen solchen Geistlichen in die Schlacht zu ziehen.

Das ZeniMax Community-Team freut sich immer, eure Charakterzusammenstellungen zu erhalten und eure Kreativität zu sehen. Solltet ihr eure Zusammenstellung zu den Empfehlungen des Schlachtenmeisters hinzufügen wollen, dann schickt sie bitte an community@elderscrollsonline.com. Vergesst auch nicht ein paar Screenshots anzuhängen, damit das Team einige aussuchen kann, um euren Charakter zur Schau zu stellen.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

ESO: Kein Text-Chat für XBox One und PS 4

02.05.2015, 17:24 Uhr

Im Juli sollen ja bekanntlich die Konsolenversionen von The Elder Scrolls Online für XBox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Auch die Konsolenspieler erwarten dann von den MMORPG The Elder Srcolls Online: Tamriel Unlimited, dass es für sie einen Textchat geben wird, doch ausgerechnet da schwächelt ESOTU. Zwar hieß es noch im April seitens der Entwickler, dass man parallel zum Voice-Chat einen QWERTY-Keyboard-Chat anbieten wolle. Kurze Zeit später ruderte man doch mit dieser Meinung wieder zurück, da wohl die Keyboardversion nicht zur Konsolenversion passen würde, weil Tastatur und Couch nicht zusammen passen. Dies ist für die Spieler wenn sie z. B. auf dem Schlachtfeld von Cyrodiil sind, ein großes Problem, da sie keine Hilfe herbeirufen können, wenn ihre Festung angegriffen wird. Auch können sich kleinere Gruppen, die sich irgendwo in der Nähe befinden, nicht nützlich eingreifen, geschweige denn strategische Anweisungen entgegennehmen. In der letzten ESO Live-Sendung stellte man dafür ein Emote-System vor, mit dem die Spieler sich auch verständigen können, vor allen Dingen diejenigen, die den Voice-Chat nicht nutzen können. Für eine Schlacht in Cyrodiil ist das keine Lösung, da die Emotes nur begrenzt sichtbar sind. Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, denn ZeniMax sieht sich im Moment die Möglichkeit an, ein Quick Chat-System zu implementieren. Dies wäre, je nachdem wie das System ausfällt, eine gute Lösung für die Konsolenspieler, um sich akustisch bemerkbar zu machen, wenn sie bei einer Schlacht in Cyrodiil um "Hilfe" rufen wollen.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Keine Chat-Werbung bei ESO mehr

02.05.2015, 16:50 Uhr

Es gab in den vergangen Tagen vermehrt Werbeeinblendungen im serverweiten Nachrichtensystem von ESOTU. Darüber haben sich viele Spieler beschwert, so dass man seitens des Entwicklerteams nun in Zukunft darauf verzichten wird. Im offiziellen Forum machten die Spieler offen ihrer Verärgerung darüber Luft, dass im Zentrum des Mitteilungssystem immer wieder derselbe Werbetext eingeblendet wurde. Dieses Mitteilungsfeld sollte eigentlich für wichtige Ankündigungen wie z. B. einen Serverneustart sein. Jedoch war mitten in diesem Feld nun unübersehbar und unausblendbar immer wieder in kurzen Abständen die gleiche Werbung eingeblendet worden. Das hat viele Spieler verärgert, weil sie dies als extrem störend empfinden. Es gab aber Entwickler von ZeniMax Online, die diese Maßnahme anfangs noch verteidigten und damit begründeten, dass man doch mit dieser Werbemaßnahme möglichst viele Spieler erreichen wollte. Doch kurz darauf ruderten die Entwickler wieder zurück und teilen allen mit, dass das Nachrichtensystem nicht mehr für Werbung genutzt wird.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

Exp-Booster aus dem Kronen-Shop entschärft

02.05.2015, 16:39 Uhr

Im März hatte ein Dataminer (Dataminer können die Datenbank auch auf Dinge sichten, die noch nicht live im Spiel sind) einen Exp-Booster entdeckt, der 50 % mehr Erfahungspunkte versprach. Das löste in der ESOTU-Community eine große Diskussion aus, siehe hier. Es gibt Spieler, die der Meinung sind, dass es sich wohl im PvP von ESOTU bemerkbar machen würde, wenn andere mit diesem Exp-Booster schneller als diejenigen, die keinen Exp-Bosster haben, vorankommen. Auch hatte man die Befürchtung, dass ESOTU dadurch den Ruf bekommen würde, ein Spiel zu sein, in dem man durch den Cash-Shop in eine "Bezahl, wenn du voran kommen willst"-Richtung kippen würde.

http://mein-mmo.de/magazin/medien/2015/03/TheElderScrollsOnline-50ExpBoost.png



Seit kurzem ist von diesem Dataminer ein neues Bild gepostet worden, siehe hier. Jetzt kann man nun doch gravierende Einschränkungen sehen. Jetzt haben nur noch Spieler, die sich in der ersten Levelphase bis Level 50 befinden, die Möglichkeit, den Exp-Booster anzuwenden. Alle, die den Veteranen-Rang erreicht haben, können dies nun nicht mehr.

Im englischsprachigen Teil des offiziellen Forums meldete sich eine ZeniMax-Mitarbeiterin zu Wort und betonte noch mal, dass es sich um ein "Datamining" handeln würde und es sei weder live noch offiziell und kann jederzeit geändert werden. Man begrüße aber das Feedback der Community. Das hat ZeniMax mit der Entschärfung des Exp-Boosters ja auch bewiesen und die Community reagierte darauf mit Erleichterung.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: The Elder Scrolls Online

Skyrim-Plugins

Steam stellt das Bezahlmodell für Mods ein

28.04.2015, 16:49 Uhr

Erst vor ein paar Tagen hatte der Steam Workshop es den Moddern ermöglicht, dass die ihre Mods gegen Bezahlung anbieten können und auch Bethesda begrüßte das. Doch hatte man nicht mit so einer negativen Reaktion der User gerechnet wie sie eingetreten ist. Viele beschwerten sich über die Idee, dass sie nun für die Mods Geld bezahlten sollen. In einem Interview mit dem Online-Magazin Palygon erzählten die Modder Jimo Ives und Thiago Vidotto, dass sie den gesamten Hass der Community zu spüren bekamen, es wurden sogar unzählige Todesdrohungen und Angriffe ausgesprochen. Vidotto sagte aber auch, dass er durchaus Verständnis für die Wut der Gamer hat, denn jede Veränderung sorgt für Kontroversen. Allerdings bittet er auch um Verständnis für die Modder, denn solche Mods machen auch viel Arbeit und daher sollte jeder selbst entscheiden dürfen, ob man seine Werke verkaufen oder gratis anbieten möchte. Eine ähnliche Meinung vertritt auch James Ives. Die Idee, die von Steam-Betreiber Valve Software kam, dürfen nun die Modder ausbaden, was mit Sicherheit nicht richtig ist.

Jetzt, nur wenige Tage nach der Einführung, die Modifikationen für The Elder Scrolls V: Skyrim zum Kauf anzubieten, stellt Steam das Bezahlmodell für Modifikationen wieder ein. Die etwa 10.000 US-Dollar, die Valve damit in den vergangen Tagen verdient hat, werden den Käufern auf ihren Konto gutgeschrieben und zwar komplett. Man hat sogar mit Bethesda Rücksprache bezüglich dieser Maßnahme gehalten und sich von dort das Einverständnis eingeholt. Kroll betont aber, dass Valve in bester Absicht für die Modder diesen Schritt gemacht habe, das Resultat sei jedoch dann nicht das gewünschte gewesen. Überrascht über diese Kehrtwende von Valve-Boss Gabe Newell sollte man nicht sein. So war Gabe am Anfang, trotz der Einstellung der Bezahl-Mods, noch ein wenig optimistisch, dass sich alles wieder beruhigen würde, ist dieser Optimismus nun seit gestern verfolgen, da die Community-Proteste immer noch nicht verstummt sind. Die Zukunft wird es zeigen, ob Valve-Boss Gabe Newell auf die Bezahl-Mods verzichten wird oder irgendwann einen zweiten Versuch startet.

Weiterführende Links:

Kommentare (0) geschrieben von Solena, Kategorie: Skyrim-Plugins

Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Schloss knacken
(Bild einschicken)
Umfrage
Spielt ihr noch Morrowind oder Oblivion?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
5.741.019 Besucher
32.371.955 Klicks
1.791 Besucher heute
7.629 Klicks heute
1.046 News
672 Artikel
27 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team