Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Oblivion: Über das Spiel

TES IV: Oblivion ist der vierte Teil der The Elder Scrolls-Reihe aus dem Hause Bethesda Softworks. Die Entwicklungsarbeiten begannen bereits kurz nach dem Release des Vorgängers, Morrowind, und am 24. März 2006 war es dann soweit, Oblivion stand für PC und XBox in den Regalen. Ein Jahr später folgte eine Umsetzung für die Playstation 3. Die Altersfreigabe wurde von der USK auf 12 Jahre festgelegt.

Oblivion Cover
PC-Release 24. März 2006
XBox-Release 24. März 2006
PS3-Release 31. März 2007

Inhaltlich sind die Spiele nicht zu unterscheiden; die Story, Quests, NPCs, Orte und sonstige Inhalte sind identisch. Abweichungen gibt es allerdings im Bereich Technik und Erweiterungen.

Konsole und Fan-PlugIns
Die PC-Version verfügt über eine Konsole zur Eingabe von Kommandos und Funktionen; weder Xbox- noch PS3-Version können mit diesem Feature aufwarten. Auch steht das breite Band an Fan-PlugIns und das Construction Set nur den Spielern der PC-Version zur Verfügung.

Offizielle Erweiterungen
Die so genannten Bezahl-PlugIns oder DLCs/Downloadable Contents (Dunbarrow Cove, Horse Armor, etc.), Knights of the Nine ausgschlossen, sind bisher nur für PC und Xbox erhältlich. Knights of the Nine dagegen ist direkt in die PS3-Version integriert, während PC- und Xbox-Spieler es separat kaufen müssen. Das AddOn Shivering Isles ist für alle drei Plattformen erhältlich.


Geschichte
Obliviontor
Cyrodiil, das Land des Volkes der Kaiserlichen, Machtzentrum der vereinten Provinzen des Imperiums Tamriel, steht im Mittelpunkt einer sich ankündigenden Katastrophe. Unbekannte Attentäter töten alle Erben des Kaisers, derer sie habhaft werden können, und auch dem Herrscher Uriel Septim IV selbst sind sie auf den Fersen. Das Ziel der Unbekannten? Chaos und Vernichtung über das Imperium zu bringen, indem sie einer übel gesonnenen Macht aus Oblivion, dem Reich der Daedra, den Weg in die Welt der Sterblichen ebnen...

Die persönlichen Agenten des Kaisers, die Klingen, versuchen ihren Oberbefehlshaber über einen Geheimgang im kaiserlichen Kerker aus der Stadt zu schmuggeln, doch hier taucht ein Problem auf, mit dem sie nicht gerechnet haben: Ihr. Durch welche Schandtat Ihr es in den Kerker geschafft habt, wisst Ihr nicht, aber der Weg des Kaisers führt durch Eure Zelle und er scheint davon überzeugt, dass die Götter selbst Euch dort platziert haben. Ihr folgt dem Kaiser auf seiner Flucht, doch die Attentäter sind nicht weit, holen euch ein und töten den Regenten, der Euch im Moment seines Todes eine schwere Last auf die Schultern legt: Schließt die Tore von Oblivion.


Gameplay
Landschaft
Angesichts der großen Freiheiten in TES IV: Oblivion ist es nicht nötig, dass Ihr gleich die Hauptgeschichte spielt. Neben diversen Gilden, denen Ihr beitreten und durch deren Ränge ihr bis zum Oberhaupt aufsteigen könnt, gibt es in den Städten und im Umland einiges an Nebenquests. Die Erkundung der Welt liegt in eurer Hand, nur die Landesgrenzen beschränken Euch in Eurem Tatendrang. Es gibt Dungeons en masse - Ayleiden-Ruinen, die Bauten der untergegangenen elfischen Ahnen, Festungsruinen, die von den menschlichen Kriegern erbaut worden sind, Höhlen und Minen. Neben den großen Städten werdet Ihr noch Dörfer, Tavernen und Farmen auf Eurem Weg finden.

Ebenso wie Euer Reiseziel liegt es an Euch, ob Ihr Euch dem Weg des Ruhmes, des Guten oder der Schandtaten verschreibt. Kümmert Euch als Krieger um das Wohl des Volkes, stellt Euch in die Dienste einer mordenden Bruderschaft, erkämpft Euch Reichtum und Ansehen in der Arena oder streift als einsamer Abenteurer durch die Landschaft der Provinz. Schwert, arkane Künste und das Diebeshandwerk stehen Euch hierbei zur Verfügung.


Hintergründe
Cyrodiil ist eine von neun Provinzen, die zu Beginn der Dritten Ära, in der auch schon der Oblivion-Vorgänger Morrowind spielt, durch das Schwert von dem Menschenkönig Tiber Septim zu dem Kaiserreich Tamriel geformt wurden. Tamriel ist ein Kontinent auf dem Planeten Nirn, der so genannten sterblichen Ebene, neben der sich noch die Welt befindet, die die Daedra für sich erschaffen haben, das Oblivion. Die Daedra waren lange Zeit in der Lage, die Ebene der Sterblichen zu betreten, und manche von ihnen, wie Mehrunes Dagon einst in Gramfeste/Morrowind, haben in dem Prozess für große Zerstörung gesorgt - und schwer waren sie wieder loszuwerden, da sie Götter und somit unsterblich sind. Der Schein des Drachenfeuers, das im Tempel des Einen, des Drachengottes der Zeit Akatosh brennt, verhindert, dass sich die Daedra welcher Gesinnung auch immer in der Welt der Sterblichen materialisieren können. Dieses Drachenfeuer ist jedoch an einen Menschen gebunden, den jeweiligen Kaiser aus der Septim-Blutlinie; sitzt kein Kaiser auf dem Thron, erlischt das Drachenfeuer und der Weg nach Nirn steht den Daedra offen.


Erweiterbarkeit
Für Besitzer der PC-Version hat Bethesda Softworks ein Modding-Tool, das Construction Set, veröffentlicht, mit dem sich viele Aspekte des Spiels verändern sowie neue hinzufügen lassen. Inzwischen gibt es bereits viele Modifikationen im Internet, die unter anderem große Quest-PlugIns, Texturen-Replacer und Overhauls beinhalten. Durch verbessernde Fan-Fixes ist auch die umständliche und teils fehlerhafte Übersetzung kein Problem mehr. Für XBox und Play Station sind diese Fan-PlugIns nicht zugänglich.


geschrieben von Katan


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Talos-Schrein
(Bild einschicken)
Umfrage
Wie steht ihr zum Creation Club / kostenpflichtigen Mods?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
7.532.934 Besucher
42.058.538 Klicks
415 Besucher heute
2.524 Klicks heute
1.239 News
695 Artikel
10 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team