Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Oblivion: Die Kunst der Alchemie

Oblivion bietet wie Morrowind einige Möglichkeiten an, vom Zaubern bis hin zum Brauen eigener Tränke. Letzteres geschieht durch die Fähigkeit Alchemie. Was braucht man dazu? Wie funktioniert es? Welche Möglichkeiten bieten sich mir hierdurch? All dies werde ich in diesem Leitfaden erläutern.

Inhalt

1. Wie funktioniert Alchemie?


Wie beispielsweise Klingen funktioniert Alchemie umso besser, desto höher die Fertigkeit und desto besser die Gegenstände, die man dazu benutzt. Alchemiegegenstände sind Mörser und Stößel, Kalzinierofen, Retorte und Destillierkolben. Und um einen Trank herzustellen braucht man mindestens Mörser und Stößel und zwei zueinander passende Zutaten. Tränke werden hergestellt, indem der Mörser im Inventar "ausgerüstet", also angeklickt wird. Dies öffnet ein Fenster, das wie folgt aufgebaut ist:




1. Der Name des Tranks
Der Name des Tranks, den du erstellst, wird nach der ersten Eigenschaft definiert, den mindestens zwei Zutaten erfüllen. Hat man beispielsweise zwei Zutaten mit "Ausdauer wiederherstellen", wird der Trank auch "Ausdauer wiederherstellen" heißen, selbst wenn in dem Trank auch "Magie wiederherstellen" vertreten ist. Indem man auf diese Leiste klickt, kann man den Namen selbstständig ändern.

2. Die Gerätschaften
Wie oben bereits erwähnt: Man braucht verschiedene Gerätschaften, um einen Trank herstellen zu können. Mörser und Stößel reicht bereits aus, hat man aber noch die anderen, wird der Trank besser. Umso besser die Gerätschaften sind, mit denen du einen Trank braust, desto stärker/besser wird auch der Trank, den du braust.

3. Die Zutaten
Indem du auf eines der vier Felder klickst, kannst du eine Zutat hinzufügen, aus der der Trank gemacht werden soll. Bedenke: Erst, wenn du die Alchemie-Fertigkeit auf 100 gesteigert hast, kannst du aus einer einzigen Zutat einen Trank herstellen, solange brauchst du mindestens zwei, die in mindestens einer Eigenschaft miteinander übereinstimmen. Dies erkennst du bereits bei der Auswahl. Hast du eine Zutat ausgewählt, ist die Liste der möglichen Zutaten kleiner, wenn du das zweite Feld füllen möchtest, manchmal hast du dort sogar gar keine Auswahl. Das liegt daran, dass bereits aufgeführt wird, welche Zutat in mindestens einer Eigenschaft mit der bereits in das erste Kästchen gesetzten übereinstimmt. Wie dieses System funktioniert, wird weiter unten in diesem Artikel genau beschrieben.

4. Die Eigenschaften
Indem du die Felder bei Punkt 3 mit Zutaten füllst, werden in diesem noch leeren Kasten die Eigenschaften aufgeführt, die der Trank nach dem Brauen haben wird. Anders als in Morrowind geht das Brauen eines Trankes niemals schief. Wie gut und wie stark ein Trank wird, hängt davon ab, wie gut du in der Fertigkeit geschult bist und welche Geräte du benutzt. Die Höhe deiner Alchemie-Fertigkeit regelt überdies aber noch etwas: Wie viele Eigenschaften einer Zutat du sehen und in einem Trank verbraten kannst.

Alchemie-Fertigkeit
bis 25: 1 Eigenschaft
von 25 - 50: 2 Eigenschaften
von 50 - 75: 3 Eigenschaften
ab 75: 4 Eigenschaften

Hast du die Fertigkeit auf 100 gesteigert ist es dir sogar möglich, aus einer einzigen Zutat einen Trank herzustellen. Hierbei wird immer die Eigenschaft genommen, die ganz oben in der Liste der Eigenschaften dieser Zutat steht.

Hinweis: Tränke mit dauerhafter Wirkung sind nicht möglich!

2. Wozu dienen nun die ganzen Gerätschaften?


Hier hat sich im Bezug auf den Vorgänger eigentlich nichts geändert.

Mörser und Stößel
Notwendig, um Alchemie überhaupt betreiben zu können.

Destillierkolben
Manche Kombinationen von Zutaten haben neben positiven auch noch negative Eigenschaften. Der Destillierkolben senkt die negative Wirkung.

Retorte
Sie erhöht die positiven Effekte.

Kalzinierofen
Erhöht die Wirkung aller Effekte, positive wie auch negative. Allerdings ist der Ofen sehr schwer. Ob sein Nutzen das Gewicht aufrechnet, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Alle Gerätschaften gibt es in fünf Qualitätsstufen (Novize (10), Lehrling (25), Geselle (50), Experte (75), Meister(100)). Je höher die Qualität, desto besser sind die Tränke, aber desto mehr wiegen diese Geräte auch.

3. Nützlichkeit der Alchemie im Spiel und Zutatenbeschaffungsmaßnahmen


Alchemie bringt einem in Oblivion vorallem eines: Massig Kohle. Tränke brauen und verkaufen, das ist das Schlüsselwort. Zutaten kann man sich auf drei verschiedene Arten beschaffen:

1. Man kauft sie
2. Man klaut sie
3. Man sammelt sie

Diese 3-Punkte-Liste ist auf die Aufwändigkeit der Beschaffung ausgerichtet. Zutaten zu kaufen bedeutet den geringsten Aufwand, aber Zutaten kosten Geld. Der Gewinn ist also geringer als bei den beiden anderen Möglichkeiten.
Zutaten zu klauen bedeutet einen etwas größeren Aufwand als sie einfach zu kaufen, allerdings kann man sie auch nebenbei stehlen, wenn man irgendeinen Quest macht, unter anderem für die Diebesgilde. Äpfel, Reis, Mais, verschiedene Fleischsorten und noch vieles mehr findet man in so gut wie jedem Haus. Und aus diesen Zutaten kann man sehr gut Tränke brauen, die Ausdauer wiederherstellen, diese dann verkaufen, also die Alchemiefertigkeit steigern und zusätzlich noch Geld machen. Eine Möglichkeit, die mir persönlich am Ehesten liegt. Aber ich will ja niemanden zum Stehlen animieren.
Zutaten zu sammeln bedeutet den größten Aufwand, ist aber mit am Ertragreichsten. In der Umgebung findet man Zutaten, die die NPCs nicht so einfach in ihrem Haus haben. Bringt einem mehr Möglichkeiten beim Brauen ein.

Mein ganz persönlicher Beschaffungstipp: Gerne mal den Langfinger raushängen lassen, bei Reisen dann mal auf das Schnellreisesystem verzichten und stattdessen auf dem Weg Zutaten einsammeln.

Was außer dem Verkauf ist an Alchemie allerdings auch äußerst vorteilhaft? Exakt: Tränke, die einem zum eigenen Gebrauch dienen. Du bist in Wiederherstellung nicht der Hirsch? Kein Problem - Alchemie holt es mit selbstgebrauten Heiltränken und Tränken zur Wiederherstellung des Magicka wieder raus. Umso höher die Alchemiefertigkeit, desto besser auch diese beiden Arten an Tränken. Aber da gibt es noch etwas. Etwas ebenfalls überaus nützliches: Gifte.

4. Negative Effekte - Gifte


In Oblivion besitzt man die Möglichkeit, Gifte herzustellen, welche man auf die Waffe anwenden kann, die man gerade ausgerüstet hat. Das geht von geschädigten Attributen und geschädigter Gesundheit, geschädigter Magie bis hin zum Unterbinden des Sprechens von Zaubern durch den Gegner durch den negativen Trank "Stille".

Natürlich sind diese beiden Trankarten (positv, negativ) auch im Menü entsprechend gekennzeichnet: Tränke, die man einnimmt, sind rosafarben und nach rechts gerichtet; Tränke, die als Gifte mit negativen Effekten behandelt und nicht eingenommen werden, sind grün und nach links gerichtet. So kann man immer genau erkennen, was man schlucken kann und was nicht. Ist deine ausgerüstete Waffe vergiftet, macht sich das durch einen grünen Tropfen unter dem Icon bemerkbar.

Hinweis: Eine Waffe ist nur für einen einzigen Schlag vergiftet! Ein Schwert beispielsweise, das mit "Gesundheit schädigen" vergiftet wurde, wird dem Gegner nur beim ersten Streich, der bei ihm sitzt, diesen Schaden hervorrufen. Anschließend ist der grüne Tropfen bei dem Icon nicht mehr vorhanden und man kann die Waffe neu mit einem Gift bestreichen.

Hinweis: Da ein Gift nur beim allerersten Treffer wirkt, ist es sinnvoller, einen Trank zu nehmen, der eine anhaltende Wirkung (bspw.: 20 Punkte Magicka abziehen während einer Dauer von 15 Sekunden) besitzt, anstatt einen solchen, der nur für den Moment wirksam ist (bspw. 20 Punkte Magicka abziehen).

5. Einen Trank brauen - praktisches Beispiel


Wie bereits im vorherigen Teil dieses Leitfadens erwähnt: Solange man die Alchemie-Fertigkeit nicht auf 100 hat, benötigt man mindestens zwei Zutaten, die mindestens in einer Eigenschaft übereinstimmen. Wenn man alle vier Zutaten-Kästen füllen wollen, dann bewährt sich folgendes System:

Wir haben eine Schwarzbeere, die kommt in das oberste Kästchen. Wir sehen uns die Eigenschaften an, die die Schwarzbeere besitzt und die man in einem Trank verbrauchen kann:
  • Konstitution festigen
  • Ausdauer wiederherstellen
  • Magie wiederherstellen
  • Blitzresistenz
Nach Adam Riese und Eva Zwerg können wir nun also in den zweiten Kasten eine Zutat legen, die sich mit mindestens einer dieser Eigenschaften der Schwarzbeere deckt. Dies wäre beispielsweise:

Feuersalze
  • Feuerschaden
  • Feuerschild
  • Magie wiederherstellen
  • Frostresistenz
Demnach erscheint im Effekt-Fenster für den späteren Trank: Magie wiederherstellen.

Magie wiederherstellen haben wir also mit diesen beiden Zutaten hinbekommen. Was aber kann man noch mit den weiteren Eigenschaften machen? Dafür muss man einfach nur mal schauen, welche Eigenschaften übrig geblieben sind, also im Trank noch nicht gemischt wurden:

  • Konstitution festigen
  • Ausdauer wiederherstellen
  • Blitzresistenz
  • Feuerschaden
  • Feuerschild
  • Frostresistenz
Zu Schwarzbeere und Feuersalze können wir also theoretisch noch einen Kopfsalat packen, welcher folgende Eigenschaften besitzt:
  • Charisma schädigen
  • Feuerschild
  • Glück wiederherstellen
  • Ausdauer wiederherstellen


Zwischenbilanz für die späteren Trankeigenschaften: Magie wiederherstellen, Feuerschild, Ausdauer wiederherstellen.

Nun bleiben uns wieder ein paar Zutateneigenschaften und durch den Kopfsalat sind noch zwei dazu gekommen:
  • Konstitution festigen
  • Blitzresistenz
  • Feuerschaden
  • Charisma schädigen
  • Glück wiederherstellen
  • Frostresistenz

Nehmen wir jetzt einfach noch eine Skamphaut hinzu, deren Eigenschaft wie folgt aussehen:
  • Lebensenergie schädigen
  • Magie schädigen
  • Schaden reflektieren
  • Blitzresistenz

Unser Trank sieht dann so aus: Magie wiederherstellen, Feuerschild, Ausdauer wiederherstellen, Blitzresistenz.

Was man also auf Feld 1 hat, schränkt die Möglichkeiten der Zutatenverteilung für Feld 2 nach den Eigenschaften der ersten Zutat ein. Nur eine Zutat, die eine Eigenschaft der ersten enthält, kann auf Feld 2 gelangen. Hieraus erwachsen weitere Möglichkeiten und Einschränkungen der beiden ersten Zutaten (deren Eigenschaften) für Feld 3. Und mit Feld 4 ist es nicht anders.


Zurück zur Übersicht

geschrieben von Katan


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Bretonin in rothwardonischer Rüstung
(Bild einschicken)
Umfrage
Werdet ihr euch ESO: Summerset kaufen?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
7.781.881 Besucher
43.505.358 Klicks
49 Besucher heute
129 Klicks heute
1.262 News
697 Artikel
8 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team