Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Die Empfehlungen




Anvil-Empfehlung
In der Gildenhalle von Anvil redet mit Carahil über die "Empfehlung". Sie berichtet von einer Reihe von Todesfällen unter Händlern auf der Goldenen Strasse zwischen Anvil und Kvatch, die Ihr untersuchen sollt. Dazu solltet Ihr in der Herberge zum Brina-Kreuz nördlich von Anvil mit Arielle Jurard sprechen. Nachdem Ihr von Carahil noch einen kleinen Schutzzauber gegen Frost gelehrt bekommt, macht Ihr Euch auf den Weg. In der Herberge angekommen, sprecht (oder vielmehr flüstert) mit Arielle Jurard, die Euch anweist, Euch als Händler auszugeben und hier für die Nacht ein Bett zu mieten. Nachdem Ihr beim Wirt ein Zimmer gemietet habt, es aufgesucht und ein wenig gewartet habt, kommt Arielle noch einmal in das Zimmer und spricht den Plan mit Euch durch: Übernachten und morgens dann ausgeruht die Goldene Strasse entlang in Richtung Kvatch weiterziehen. Sie würde Euch mit einem weiteren Kampfmagier im Verborgenen folgen und bei Bedarf eingreifen. Nach einer guten Mütze voll geruhsamen Schlafes zieht ihr also am nächsten Morgen los und begebt Euch auf die Goldene Strasse in Richtung Kvatch. Nach wenigen Metern werdet Ihr schon von einer Magierin namens Caminalda, die Ihr zuvor schon in der Herberge gesehen haben dürftet, aufgehalten und sogleich angegriffen. Mit Hilfe von Arielle Jurard und ihrer Verstärkung kann Caminalda leicht besiegt werden. Danach geht Ihr noch einmal zurück nach Anvil und informiert Carahil über das Geschehene, die Euch daraufhin ein Empfehlungsschreiben ausstellt.



Bravil-Empfehlung
Sprecht mit Kud-Ei in der Gildenhalle von Bravil über die "Empfehlung". Sie erzählt von einem kleinen Problem zwischen zwei Gildenmitgliedern, Varon Varmori, der romantische Gefühle für Ardaline entwickelt habe, diese nicht erwidert wurden und er daraufhin Ardalines Zauberstab entwendet hätte. Sprecht mit Kud-Ei über "Varen Vamori", "Zauberstab" und "Ardaline", danach erhaltet Ihr eine Schriftrolle der Bezauberung mit deren Hilfe Ihr Varon Varmori überreden sollt, Ardalines Stab zurückzugeben. Geht zu Varon Varmori (Silberheim auf dem Wasser). Bei einer guten Einstellung zu Euch (65), bei der Ihr mit der Schriftrolle oder auch auf andere Weise nachhelfen könnt, gibt er zu, Ardalines Stab genommen zu haben, er hat ihn jedoch an einen Freund in der Kaiserstadt verkauft. Ihr müsst nun Kud-Ei diese Nachricht überbringen. Kud-Ei gibt Euch 3 weitere Schriftrollen und bittet Euch, den Stab zurückzubringen. In der Kaiserstadt im Talos-Platz-Bezirk findet Ihr Soris Arenim, den Käufer des Stabs von Ardaline, in seinem Haus. Nach gutem Zureden (70) verlangt Soris Arenim von anfänglich 1000 nur noch 200 Goldstücke für Ardalines Stab. Kauft den Stab zurück oder sprecht mal mit Soris' Frau. Bei einer guten Einstellung zu Euch, erzählt sie Euch, dass der Stab im Keller in einer Truhe liegt, der Schlüssel dazu wäre oben in seinem Schreibtisch, aber auch ohne den Schlüssel wäre die Truhe leicht zu knacken. Wie auch immer Ihr des Stabes habhaft geworden seid, bringt ihn danach zu Kud-Ei zurück. Kud-Ei lehrt Euch daraufhin den Bezauberungsspruch "Ergreifen" und Ihr bekommt ihre Empfehlung.



Bruma-Empfehlung
Jeanne Frasoric steht der Gilde in Bruma vor. Auf die "Empfehlung" angesprochen, erzählt sie von J'skar, der verschwunden sein soll, wirklich verschwunden. Wenn jemand vom Rat herkäme und erführe, dass er verschwunden ist, sähe es schlecht für sie aus. Das kann sie nicht zulassen und so beauftragt sie Euch mit dem Auffinden von J'skar. Zuerst solltet Ihr mit den Gildenmagiern in Bruma sprechen. Oder Ihr macht Euch selbst auf die Suche und zwar mit Hilfe zweier Zauber: "Leben entdecken" und "Magie bannen auf andere": Sucht den "verschwundenen" J'skar mit Hilfe von "Leben entdecken", sprecht dann einen Magie-Bannspruch auf ihn und er verliert seine Unsichtbarkeit. Er bezeichnet Euch dann als Spielverderber oder ähnlich, aber er ist trotzdem einverstanden, dass Ihr ihn bei Jeanne als gefunden zurückmeldet. Habt Ihr die beiden Zauber nicht zur Verfügung, wird es etwas aufwendiger. Fragt die anderen Magier nach J'skar und sie machen Andeutungen über Volanaro und J'skar, die ihren Spass haben. Man will nichts damit zu tun haben, aber Ihr solltet mal Volanaro darauf ansprechen. Volanaro kann Euch bei einer guten Einstellung zu Euch (70) helfen, aber Ihr müsst ihm erst versprechen, etwas für ihn zu tun und Jeanne davon nichts zu erzählen. Es geht dabei um einen "Streich": Ihr müsst Jeannes Schreibtisch öffnen und Volanaro ihr Zauberhandbuch bringen. Dafür lehrt er Euch den Spruch "Geringere Schloss-Schrunde". Zu einer Tageszeit in der sich Jeanne nicht in ihrem Zimmer aufhält, öffnet Ihr ihren Schreibtisch, entnehmt das Zauberhandbuch und bringt dieses zu Volanaro. Dieser sagt Euch, ihr solltet Euch nach 22 Uhr im Keller der Magiergilde von Bruma treffen. Zu dieser Zeit sprecht ihn noch einmal auf J'skar an, worauf er einen Zauber spricht und J'skar neben ihm erscheint. Ihr sprecht J'skar an und er erklärt Euch, daß sie es einfach leid waren, wie Jeanne ihre Position ihnen gegenüber herausgekehrt habe, wo sie doch fast nichts über Magie wüsste. Hin und wieder spielten sie ihr gerne einen Streich. Es wäre allerdings an der Zeit für einen neuen Streich, denn dieser wurde ohnehin allmählich langweilig. Ihr könnt Jeanne also sagen, dass Ihr J'skar gefunden habt. Danach ist sie einverstanden, ein Empfehlungsschreiben an Raminus Polus zu schicken.



Cheydinhal-Empfehlung
In der Gildenhalle von Cheydinhal bekommt Ihr möglicherweise Gespräche über das eigenartig schmeckende Brunnenwasser mit. Über die "Empfehlung" solltet Ihr mit Falcar sprechen, der sich leider manchmal den größten Teil des Tages in seinem Kellerraum einschließt. Falcar erzählt Euch, er habe vor einiger Zeit einen bestimmten Rind der Mühsal getestet, aber ein anderer dummer Schüler hätte ihn in die Finger bekommen und verlegt. Er vermutet, der Ring könnte absichtlich in den Brunnen hinter der Gildenhalle geworfen worden sein. Ihr sollt ihm diesen Ring bringen, dann würde er vielleicht eine Empfehlung schreiben. Er verweist Euch an Deetsan, um den Schlüssel für den verschlossenen Brunnen zu holen. Deetsan spricht nur darüber solange Falcar sich außer Hörweite befindet. Sie erzählt von Vidkun, einem anderen Schüler, der nachdem er die Gleiche Aufgabe bekommen hätte, verschwunden sei. Sie sei sehr an Informationen über Vidkuns Verbleib interessiert. Deetsan gibt Euch den Quellenschlüssel und den Spruch "Auftrieb" (Unterwasseratmung und Feder) mit auf den Weg. Im Brunnen hinter der Gildenhalle findet Ihr Vidkuns Leiche und bei ihr den "Ring der Bürde" (150 Pfund schwer und nutzlos). Diesen Ring nehmt Ihr an Euch und geht zurück in die Gildenhalle (oder Ihr lasst ihn gleich nach der Aufnahme fallen, er wird für die Aufgabe an dieser Stelle nicht mehr benötigt). Dort angekommen, ist Falcar nirgendwo mehr zu finden, also fragt Deetsan was los ist. Sie sagt Euch, sie hätte es nicht mehr ertragen, wie alle von Falcar behandelt wurden, hätte sich Sorgen um Euch gemacht, sich über die Sache mit Vidkun geärgert und Falcar damit konfrontiert. Er wäre wütend gewesen, weil Deetsan Euch geholfen hatte und sie drohte ihm daraufhin, ihn dem Magierrat zu melden. Er wäre daraufhin so wütend geworden, dass er davonstürmte und sagte, ihre Tage seien gezählt. Ihr sollt in seinem Zimmer nach etwas Ungewöhnlichem sehen, oder ob er vielleicht vorher eine Empfehlung geschrieben haben könnte. In seiner Kammer findet Ihr zwei schwarze Seelensteine (Anzeichen der geächteten Totenbeschwörung), die Ihr zu Deetsan bringt. Deetsan will einen Bericht darüber an den Magierrat aufsetzen und ihn zusammen mit einem Empfehlungsschreiben von ihr abschicken. Das sollte unter diesen besonderen Umständen genügen.



Chorrol-Empfehlung
In Chorrol sprecht mit Teekeeus. Er wünscht, dass Ihr für die Empfehlung eine Kleinigkeit bezüglich Earana klärt und damit Eure Loyalität gegenüber der Gilde beweist. Earana und Teekeeus sind zerstritten, sie kümmere sich nicht um die Gildenregeln und glaube irrtümlicherweise, dass Teekeeus seine Macht missbrauchen würde. Teekeeus hat sie in der Stadt gesehen und Ihr sollt herausfinden, was sie vorhat und wie man sie wieder loswird, da sie nur Lügen verbreiten würde. Die zweiteilige Quest, die Ihr hiemit bekommt, heisst "Finger des Berges". Geht zu Earana, die sich meistens tagsüber draußen in der Nähe der Gilde aufhält. Earana bittet Euch, ihr das Buch "Finger des Berges" zu bringen, damit sie es übersetzen kann. Sie sagt zwar, Ihr solltet darüber mit niemandem reden, aber Teekeeus solltet Ihr trotzdem davon unterrichten. Dieser ist, auf den "Finger des Berges" angesprochen, überrascht, dass Earana den Fundort des Buches weiss. Der Streit ist erst mal vergessen und das wichtigste sei nun, das Buch auf der Wolkenspitze zu finden und zu Teekeeus zu bringen. Auf der Wolkenspitze findet Ihr das Buch an verkohlten Überresten einer Leiche. Jetzt habt Ihr zwei Möglichkeiten, die aber beide in etwa gleich ausgehen werden:

1) Ihr bringt das Buch zu Earana, sie will es übersetzen und Ihr sollt sie mindestens 24 Stunden später tagsüber wieder aufsuchen, um die Belohnung für Eure Hilfe zu erhalten. In der Zwischenzeit geht Ihr zu Teekeeus und beichtet ihm, dass ihr das Buch an Earana übergeben habt, der das natürlich für inakzeptabel hält. Wenn Ihr jemals eine Empfehlung von ihm bekommen wollt, müsst Ihr das Buch sofort zurückholen. Aber "sofort" ist relativ... Ihr wartet ab, bis Earana das Buch übersetzt hat und holt Euch dann tagsüber von ihr die Belohnung ab. Sie hat den Großteil des Buches auswendig gelernt und eine Stelle kopiert, die Euch von Nutzen sein könnte: Eine Anleitung zum Erwerb einer ganz besonderen Macht. Diese Anleitung könnt Ihr später lesen, erstmal holt Ihr das Buch zurück, indem Ihr in das Gasthaus "Die Graue Stute" geht, oben das rechte Zimmer öffnet und darin die Truhe mit dem Buch knackt. Das Buch bringt Ihr zu Teekeeus, er sieht über Euren Verstoß hinweg und schreibt die Empfehlung. Earanas Notizen besagen, dass man mit einem Welkynd-Stein (findet Ihr z.B. offen in einem Schaukasten der Magiergilde zu Skingrad) zum Schutz und einem Schockzauber im Gepäck auf die Wolkenhöhe zurückkehren sollte um dort auf eine abgebrochene Säule den Schockzauber zu sprechen. Dadurch würdet Ihr den mächtigen (levelabhängigen) Spruch "Finger des Berges" verliehen bekommen. Die Säule wurde von den Ayleiden geschaffen und mit einer bemerkenswerten Macht versehen. Der "Finger des Berges" entpuppt sich allerdings nicht unbedingt als eine sinnvolle Belohnung, denn sobald man sich den Spruch ab Level 5 und aufwärts holt, benötigt er mehr Magicka als der vergleichbare am Beschwörungsaltar selbstgemachte Zauber, wie man hier sehen kann.

2) Ihr bringt das Buch zu Teekeeus, bekommt die Empfehlung und geht danach zu Earana. Sie wird sehr wütend darüber sein und von Euch verlangen, das Buch von der Magiergilde zurückzustehlen. Wenn Ihr das annehmt, findet Ihr das Buch in der Truhe in Teekeeus Raum (mittleres Schloss). Gebt das Buch an Earana usw., siehe unter 1).



Leyawiin-Empfehlung
In der Gilde zu Leyawiin findet Ihr Dagail. Sie redet etwas verwirrt von ihrem Amulett, ihrem Stein, der "die Stimmen aussperrt". Ihr sollt mit Agata darüber sprechen. Agata berichtet von Dagails Visionen, die bei ihr außer Kontrolle geraten und zu einem Problem geworden seien. Ein Amulett, ein Familienerbstück ("Stein des Sehers" )habe ihr früher geholfen, die Visionen zu unterdrücken und gelegentlich auch zu verstehen. Ihr sollt mit den anderen Magiern sprechen, um herauszufinden, ob sie den Stein gesehen hätten. Euch wird von anderen Magiern gesagt, dass Kalthar das Amulett erst kürzlich erwähnte. Dabei schien er aufgeregt und fast glücklich zu sein. Also redet Ihr als nächstes mit Kalthar. Der sagt, er wüsste alles darüber, er hörte Gespräche zwischen Agata und Dagail mit und er wäre froh, dass das Amulett weg sei. Warum sollten sie gezwungen sein, für jemanden zu arbeiten, deren Verstand nur durch ein magisches Schmuckstück zusammengehalten wird? Weiterhin sagt er etwas über Dagails Vater, den er achtete und der trotz jahrelanger treuer Dienste für den Kaiser nicht mal ein Grabstein über seinem Kopf habe. Darüber solltet Ihr mit Agata sprechen. Agata kann sich jetzt Kaltars eigenartiges Verhalten erklären, nur hat sie nie mit Dagail über ihren Vater geredet. Aber da es eine Verbindung zwischen dem Vater und dem Stein des Sehers zu geben scheint, solltet Ihr mit Dagail darüber sprechen. Eigenartigerweise weiss Dagail sofort, um was es geht und spricht von einem Ort, einer Festung nahe Leyawiin an der ihr Vater stationiert war. Dort solltet Ihr mit der Suche nach den Gebeinen ihres Vaters beginnen. Das Amulett dürfte nicht weit weg davon sein. Sie markiert die Festung auf Eurer Karte und sogleich macht Ihr Euch auf den Weg zur Festung Blaublut. In der Festung kämpft Ihr gegen einige Marodeure, ein Marodeur-Kriegsfürst hält den Schlüssel für die Festung Blaublut, den Ihr unbedingt an Euch nehmen solltet, um damit die alte Holztür zur Grabkammer zu öffnen. In der Grabkammer trefft Ihr auf ein paar levelabhängige Kreaturen. Durchsucht die Särge, in einem davon findet Ihr Manduins Amulett. Sobald Ihr Euch anschickt, die Kammer zu verlassen, taucht Kalthar auf und verlangt nach dem Amulett. Sein Tod ist nicht zu vermeiden, er lässt Euch sonst nicht mit dem Amulett davonziehen. Daraufhin bringt Ihr Dagail das Amulett zurück und sprecht sie danach ein zweites mal auf den "Stein des Sehers" an. Sie spricht dabei von einer Vision über Euch, es würde an Euch liegen, das Schicksal vieler zu bestimmen. Leben und Tod seien seltsame Dinge und beide werden durch Eure Hand verändert. Ihre Empfehlung habt Ihr sicher.

Sollte der Bug auftauchen, bei dem Ihr Kalthar nicht begegnet/tötet, dann wird Dagail das Amulett nicht annehmen. Der Konsolenbefehl (für die PC Version) dazu:
setstage MG07Leyawiin 70



Skingrad-Empfehlung
Sprecht in der Gildenhalle von Skingrad mit Adrienne Berene über die "Empfehlung". Sie möchte, dass Ihr Erthor findet und ihn in die Gildenhalle von Skingrad zurückbringt. Ihr sollt mit den anderen Gildenmitgliedern sprechen, um mehr über Erthors Aufenthaltsort zu erfahren. Sprecht Ihr mit den anderen Mitgliedern der Gilde so erfahrt Ihr, daß er sich normalerweise in der "Kahlen Sandbank-Höhle" aufhält. Die Argonierin Druja sollte es genauer wissen und so markiert sie Euch auch gleich die Lage der Kahlen Sandbank-Höhle auf Eurer Karte und weist Euch an, Adrienne noch einmal daran zu erinnern. Adrienne lehrt Euch daraufhin einen Feuerball und schickt Euch zur Kahlen Sandbank-Höhle, um Erthor zu finden und zurückzubringen. Mit der Markierung ist es kein Problem, die Höhle ist schnell gefunden. In der Höhle trefft Ihr auf einige Geistesgestörte Zombies, die Ihr allesamt beseitigen solltet. Findet Ihr Erthor im hinteren Teil der Höhle, wird er Euch erst folgen wollen sobald alle Zombies vernichtet sind. Begleitet ihn danach zurück zu Adrienne Berene in die Gildenhalle von Skingrad. Nachdem Ihr mit Adrienne noch einmal darüber gesprochen habt, ist sie einverstanden, Euch ein Empfehlungsschreiben auszustellen.

Nach dem Einholen aller sieben Empfehlungen sollte die Meldung zu der Quest "Tretet der Magiergilde bei" erscheinen: "Ich habe Empfehlungen von allen örtlichen Gildehallen in Cyrodiil erhalten. Jetzt muss ich bei der Geheimen Universität vorstellig werden und mit Raminus Polus reden." - Also der Weg in eine magische Zukunft ist damit gepflastert!



Zurück | Weiter | Zurück zur Übersicht

geschrieben von DWS


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Rüstungen
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
8.214.647 Besucher
45.885.003 Klicks
670 Besucher heute
5.495 Klicks heute
1.283 News
701 Artikel
20 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team