Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim - Lösung: Der Geist des Wahnsinns (The Mind of Madness)

Der Geist des Wahnsinns


Ich spazierte eines Tages durch Einsamkeit und wurde aus heiterem Himmel von einem sehr verwirrt scheinenden Bettler angesprochen. Er beklagte sich darüber, sein Meister sei verschwunden. Er befände sich im Pelagiusflügel des Palastes von Einsamkeit, wo er mit einem alten Freund Tee trinken und sich Urlaub gönnen würde. Er behauptete, ich würde den Hüftknochen Pelagius' benötigen und überreichte mir ihn mit der Bitte, dorthin zu gehen.



Bettler

So machte ich mich auf zum Palast, jedoch fand ich den Pelagius-Flügel fest verschlossen vor. Ich beschloss, mich umzuhören und fand bei Falk Feuerbart einen Ansprechpartner, welcher gewillt war, mir zu helfen. Er überreichte mir den Schlüssel und sogleich machte ich mich auf in den Pelagiusflügel.

Anmerkung: Es gibt weit mehr Personen, welche in der Lage sind, Euch zu helfen. Beachtet in diesem Fall die Questpfeile.

Sobald ich im Pelagiusflügel angekommen war, fand ich einen heruntergekommenen, von Spinnennetzen übersähten Saal vor. Ich durchsuchte eifrig den Saal und als ich einen Gang entlangschritt, verlor ich den Boden unter den Füßen und erwachte an einem seltsamen, fremden Ort.

Begrüßt wurde ich von Fürst Sheogorath, welcher zusammen mit Kaiser Pelagius dem Wahnsinnigen an einem Tisch Tee zu trinken pflegte.



Sheogorath

Auf die Nachfrage, wo ich sei, antwortete der Daedrafürst mir, ich befände mich in dem wirren Verstand des wahnsinnigen Pelagius. Ich übermittelte ihm die Nachricht des verrückten Bettlers und er war nach einigem Nachdenken bereit, aus seinem Urlaub zurückzukehren, sofern ich es schaffen würde, hier hinauszugelangen.

Dafür müsse ich jedoch drei Prüfungen ablegen, welche allesamt mit dem wirren Verstand Pelagius zusammenhingen. Weil ich natürlich erneut hinaus wollte, willigte ich ein. Sheogorath war hocherfreut und übergab mit den Stab Wabbajack mit den Worten, ich solle ihn für meine Prüfungen nutzen.



Stab Wabbajack

Pelagius nächtliche Ängste
Bei einer Prüfung fand ich Pelagius schlafend vor und Sheogorath unterwies mich darin, wovor Pelagius alles Angst hätte. Ihn mit seinen Ängsten zu konfrontieren, sie ihn jedoch nicht besiegen zu lassen, sei meine Aufgabe. Mithilfe von Wabbajack war ich in der Lage, nach und nach immer schrecklichere Ängste des ehemaligen Kaisers zu erwecken. Ich durfte jedoch nicht zulassen, dass die Angst den Kaiser erneut in Beschlag nehmen konnte, weswegen jede Manifestation aus Pelagius' Angst erneut mit Wabbajacks Macht zerstört werden musste, bevor sie den schlafenden Kaiser angreifen konnte.

Kaum dass ich die letzte Manifestation der Angst überwunden hatte, erwachte Pelagius und jene Prüfung war beendet.

Pelagius Selbstvertrauen
In der nächsten Prüfung fand ich ein gar seltsames Schauspiel vor. Zwei Abbilder von Pelagius standen einandergegenüber, wobei ein kleines Abbild sein Selbstvertrauen darstellte, welches einem übergroßen Riesen gegenüberstand. Jener Riesen repräsentierte Pelagius Zorn, der sich gegen vieles richtete, aber vor allem gegen sich selbst. Mithilfe des Wabbajack war ich in der Lage, die Größen umzukehren, sodass fortan ein riesiger Avatar des Selbstvertrauens Pelagius Zorn zerschmetterte.

Pelagius' Paranoia
In der letzten Prüfung fand ich Pelagius in einer festungsähnlichen Ruine vor. Ich kam jedoch nicht an ihn heran und sah von einer Brüstung auf eine Art Arena hinab. Dort befanden sich zwei Atronachen, wobei stets einer mir und einer Pelagius unterstand. Mithilfe von Wabbajack war ich in der Lage, das jeweilige Element des Atronaches wechseln zu lassen, sodass ich zwischen Feuer, Wasser und Blitz wählen konnte. Mein Gegner konnte dies freilich auch und der Sinn war, den Kampf in der Arena zu gewinnen.



Arena

Jedoch war nach einiger Zeit klar, dass Pelagius das Spiel weitaus besser beherrschte und ich musste unlautere Mittel anwenden. Ich richtete Wabbajack auf die dwemerischen Statuen auf seiner Seite der Arena. Jene verwandelten sich in riesige Wölfe, welche Pelagius zerfleischten und mangels eines Anführers zerbrach sein Atronach in der Arena in Einzelteile.

Zurück zu Sheogorath
Nachdem alle Prüfungen überwunden waren und ich zum Prinzen des Wahnsinns zurückgekehrt war, überreichte mir Sheogorath Wabbajack nun ganz feierlich als Geschenk und entließ mich erneut in die Welt der Sterblichen.



Zurück

geschrieben von TheDarkRuler


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Hafen von Sentinel
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
10.091.621 Besucher
57.630.855 Klicks
290 Besucher heute
623 Klicks heute
1.409 News
711 Artikel
12 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

World of Players Netzwerk

Wikis

Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team