Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Oblivion - Lösung: Hauptquest

Entkommt aus dem Gefängnis
Liefert das Amulett ab
Findet den Erben
Durchbruch der Belagerung von Kvatch
--- Die Schlacht um Schloss Kvatch
Weynon-Priorei
Pfad der Morgenröte
Dagon-Schrein
Spione
Blut der Daedra
Azura
Bruma-Tor und Unterstützung für Bruma
Blut der Göttlichen
Miscarcand
Verteidigung von Bruma
Großes Tor
Paradies
Drachenfeuer entzünden



Findet den Erben
Der Erbe Martin soll sich in Kvatch befinden, an sich dürfte es also kein Problem sein, ihn dort zu finden. Dummerweise befindet sich Kvatch in einer mehr als nur ein wenig angespannten Lage. Bevor ihr überhaupt in die Nähe der Stadtmauern kommt, findet ihr ein Flüchtlingslager, wo euch die derzeitige Situation erklärt wird. Obliviontore haben sich geöffnet und Daedra strömten heraus, um in der Stadt ein Blutbad anzurichten und sie niederzubrennen. Die verbliebenen Reste der Stadtwache haben eine Barrikade vor dem Stadttor aufgebaut und versuchen diese zu halten, während die wenigen überlebenden Einwohner ihr Lager an der Position errichtet haben, wo ihr euch nun befindet. Martin befindet sich leider nicht im Flüchtlingslager, sondern vermutlich noch in der Stadt. Klar, alles andere wäre auch zu einfach gewesen.

Folgt ihr dem Weg den Berg hinauf, erblickt ihr drei Leute der Stadtwache von Kvatch an der Barrikade, die zerstörte Stadt selbst und euer erstes Obliviontor im Spiel, aus dem einige Deadras kommen. Helft den Wachen dabei, diese zu bezwingen und sprecht dann mit Savlian Matius, dem Kommandanten dort.



Durchbruch der Belagerung von Kvatch
Von ihm erfährt man, dass das Obliviontor erst geschlossen werden muss, mann man die Stadt dahinter betreten will. Denkt bitte daran, das Tor per Leertaste zu aktivieren. Ein Arbeitskollege von mir war etwas verwirrt, als er durch das Tor lief und nichts passierte. Das Tor muss man wie eine Tür aktivieren. Dann befindet ihr euch zum ersten Mal in Oblivion. Diese Sphären sind etwas gefährlicher als die "normale" Welt, Planzen können teilweise schmerzhaft zustechen (diese langen Ranken), während andere ein giftiges Gas bei Berührung ausstoßen. Steinschläge sind auch nicht ungewöhnlich dort und am Boden liegen teilweise Sprengfallen, die bei Kontakt in die Luft fliegen, um etwas später zu explodieren (außer, man entfernt sich schnell genug wieder). Außerdem gibt es natürlich Massen von Daedras als Gegner.

Als erstes erblickt ihr einen weiteren Soldaten von Kvatch, dem ihr bei seinem Kampf helfen solltet. Nach einem kurzen Gespräch habt ihr die Wahl, ihn als Gefährten mitzunehmen oder zurückzuschicken. Ich selbst entschied mich jedes Mal dafür, ihn zurückgehen zu lassen, da er dann für spätere Kämpfe innerhalb von Kvatch zur Verfügung steht, während seine Überlebenschancen in der Oblivion-Ebene wohl nur gering sind. Vor allen Dingen, wenn ihr selbst keinen Heilzauber für andere beherrscht. Je nach eurer Entscheidung steht ihr nun allein oder zu zweit im Oblivion und sollt das Tor schließen.

Kvatch gehört nicht zu den zufallsbasierten Toren, sondern sieht bei jedem Durchgang gleich aus, deshalb eine kurze Wegbeschreibung.

Ihr steht beim Tor und schaut geradeaus auf den großen Turm, der euer Ziel darstellt. Geradeaus wäre der kürzeste Weg, aber das verschlossene Tor versperrt euch den Weg. Rechts ist nur eine Sackgasse, die ihr aber trotzdem absuchen könntet, da sich dort der ein oder andere vielleicht nützliche Gegenstand in deinem der Behälter finden lässt (diese "Fleischbeutel"). Links wäre der richtige Weg, um voranzukommen. Kämpft euch durch die Gegnerhorden, bis ihr bei drei Türmen angekommen seid, die untereinander verbunden sind. Euer Ziel ist die obere Etage des größten Turmes. Ihr könnt diesen direkt betreten oder den Eingang des kleineren Turms weiter vorne nehmen, um dann über die Brücke oben in den großen Turm zu gelangen. Unter anderem kämpft ihr mit zwei Arten Dremoras, eine Art trägt Roben und beschwört gerne Gegner (an denen ihr euch besser nicht aufhaltet, sondern direkt die Beschwörer angreift), die andere trägt eine schwere Rüstung, die von euch nicht aufgenommen werden kann, und kämpft bevorzugt mit Schwertern und Streitkolben. Sehr viel später im Spiel werdet ihr jedoch Teile der Deadrarüstung finden, die optisch genau so aussieht wie die Dremorarüstung und die beste schwere Rüstung des Spiels darstellt, also Geduld. Kämpft euch auf jeden Fall im großen Turm so weit wie möglich nach oben, bis ihr vor einer verschlossenen Tür steht. In der Nähe dieser Tür befindet sich eine Außentür zu einer schmalen Brücke, die in einen der anderen Türme führt, den ihr bisher noch nicht betreten habt. Dort oben findet ihr einen Dremora mit dem Schlüssel für die Tür und einen Gefangenen, den man leider nicht retten kann. Dieser erzählt euch aber wenigstens, wie man das Obliviontor schließen kann.

Hier ein Grundkurs im Schließen von Obliviontoren, für alle Tore anwendbar: Gehe rein, suche den großen Turm und entferne den Siegelstein von ganz oben, damit das Tor zusammenbricht. Die Wege dort hin mögen unterschiedlich sein, das Prinzip an sich ist aber immer dasselbe.

Dann geht's wieder zurück zum großen Turm und mit dem erbeuteten Schlüssel wird die bis dato verschlossene Tür geöffnet. Wieder kämpft ihr euch weiter nach oben, entgeht der ein oder anderen kleinen Falle (selbst wenn sie euch erwischt, sollte das nicht dramatisch sein), bis ihr keine Treppe mehr vorfinden könnt. Stattdessen gibt es eine Plattform, die rot schimmert und euch weiter nach oben teleportiert, wenn ihr diese aktiviert. Irgendwann seid ihr endlich ganz oben angekommen, um wieder auf einige Gegner zu treffen. Sobald diese beseitigt sind, könnt ihr euch den Siegelstein nehmen, welcher die Spitze des langen Strahls darstellt. Daraufhin bricht alles zusammen und nicht sehr viel später befindet ihr euch wieder vor Kvatch. Der Himmel ist nicht mehr rot und das Tor ist weg, herzlichen Glückwunsch!

Anmerkung: Siegelsteine haben verschiedene Effekte, wie man im Inventar sehen kann. Benutzt ihr sie, könnt ihr damit Waffen und Rüstungen dauerhaft verzaubern. Ich selbst mache dies aber erst zu einem späteren Zeitpunkt, da ich zu diesem Zeitpunkt nocht nicht in der Lage bin, verzauberte Gegenstände selbst reparieren zu können.

Das Tor ist nun geschlossen, aber ihr habt keine Zeit, dies angemessen zu feiern. Martin ist immer noch in der Stadt, wo sich auch noch viele Daedra aufhalten. Sprecht also wieder mit Savlian Matius und stürmt dann gemeinsam mit den Stadtwachen die Stadt, um sie von Gegnern zu säubern und schließlich die Kirche betreten zu können, wo sich die Überlebenden versammelt haben. Die Wachen könnten getötet werden, Matius ist jedoch wenigstens unsterblich und fällt höchstens zu Boden, um danach wieder aufzustehen und weiterzukämpfen. In der Kirche selbst findet ihr auch Martin, mit dem ihr sprechen könnt. Die nun folgende Quest ist optional. Ihr müsst sie nicht machen, sondern könnt euch auch gleich mit Martin auf den Weg machen. Ich selbst mache sie aber grundsätzlich immer und sammle Martin dann später im Flüchtlingslager ein.



Die Schlacht um Schloss Kvatch
Wie gesagt, ihr müsst Schloss Kvatch nicht zurückerobern und den Grafen finden, aber als ehrenwerter Held ist das natürlich selbstverständlich. Seid ihr kein ehrenwerter Held, dann lest im folgenden Abschnitt "Weynon-Priorei" weiter und überspringt diesen. Ansonsten folgt ihr Matius und den anderen in den nächsten Bereich und bekämpft die Daedrahorden, bis ihr vor dem verschlossenen Tor der Burg Kvatch steht. Savlin Matius schickt euch dann zurück zur Kirche, da einer der Soldaten dort einen Schlüssel zum Wachturm hat, von dem aus sich das Burgtor öffnen lässt.

Also geht's zurück zur Kirche, um mit dem Mann zu sprechen. Auch ein paar Legionssoldaten gesellen sich dazu und kämpfen mit. Berich Inien führt euch dann in die Kellergewölbe der Kirche und dann nach draußen zu einem zerstörten Turm, sofern er überlebt. SOllte er zwischendurch das Zeitliche segnen, nehmt ihm den Schlüssel ab und kämpft euch weiter durch die Reihen der Gegner, bis ihr den Wachturm erreicht habt. Dort geht es über einen unterirdischen Gang zu dem Hebel, der die Burgtore öffnet.

Hat man die Tore geöffnet, stürmen Matius und die anderen verbliebenen Soldaten die Burg, wobei man sie unterstützt. Der Kampf im Burghof ist erfahrungsgemäß ziemlich heftig, notfalls stellt die Schwierigkeit im Optionsmenü kurzzeitig etwas herunter.

Hat man den Burghof von Daedras befreit, gilt es nun nur noch, die Burg selbst zuerückzuerobern und den Grafen zu finden. Sobald die Haupthalle gesichert wurde, schickt euch Savlin Matius los, den Grafen zu suchen. Ein paar Räume weiter findet man ihn dann auch, nur leider ist er bereits tot. Nehmt seinen Siegelring und bringt ihn zu Matius, um die Quest abzuschließen und eure Belohnung zu erhalten, eine verzauberte Kvatch-Rüstung.



Zurück | Weiter

geschrieben von Crow


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
8.101.019 Besucher
45.201.845 Klicks
311 Besucher heute
851 Klicks heute
1.283 News
701 Artikel
6 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team