Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


The Elder Scrolls Online auf der PAX East 2013 in Boston

Die Präsentation auf der PAX East 2013 in Boston von

elderscrollsonline/teso_logo.png



Der Stand von ZeniMax

Der Stand von ZeniMax zum kommendem MMORPG "The Elder Scrolls Online" war einer jener Stände, die sehr beeindruckend waren auf der PAX East in Boston. ZeniMax belegte dabei ganze drei Ausstellerflächen, deren Gameplay-Bereiche abgeschirmt waren.

elderscrollsonline/artikel/paxeast2013/stand_zm.jpg



Die Besucher bekamen die Möglichkeit, im 15-Minuten-Rhythmus ESO anzuspielen. Diese öffentlich anspielbare Demo von ESO erlaubte es den Spielern, die Charaktererstellung ansehen zu können. Dabei standen die Klassen Templer, Drachenritter und Magier zur Auswahl. Der Charakter wurde dabei nach der Erstellung automatisch auf Level 5 angehoben und mit einer vorangeschrittenen Ausrüstung ausgestattet. Damit konnten die Spieler nun die Landschaft von Hochfels durchstreifen. Aufgrund der nur kurzen Spielzeit begnügten sich die meisten Besucher allerdings damit, das Kampfsystem auszuprobieren.

elderscrollsonline/artikel/paxeast2013/banner.jpg



Es gab ein paar Dinge, die sofort ins Auge gestochen sind:
Man konnte das neue System der Charakterentwicklung nun auch endlich im Spiel direkt sehen. Hierbei gab es sechs Waffen-, drei Rüstungs- und drei Klassen-Bäume, die es zu skillen gilt. Zusätzlich bestätigte der „Lead Gameplay Designer“ Nick Konkle, dass noch weitere Skill-Bäume in Erscheinung treten werden. Die wichtigsten davon sind die spezifischen Rassen-Skill-Bäume. Die Rassen-Skill-Bäume geben dem Ganzen eine weitere Facette an Möglichkeiten des Fortschritts und bekräftigen ESO in der Tradition, dass die Auswahl der Rasse ein bedeutender, erster Schritt in der weiteren Charaktererstellung darstellt. Er deutete auch an, dass es für AvA nicht nur einen, sondern gleich drei separate Skill-Bäume geben wird. Steigt der Spieler also im AvA-Rank seiner Allianz auf, so kann er diese Skill-Bäume ausbauen.

Die wohl wichtigsten Punkte zu ESO von der PAX:
  • Die UI-Optionen erlauben eine sehr feine Interface-Veränderungen wie z. B. das Anzeigen von freundlichen und verfeindeten Namen, Quest-Markierungen, UI Tooltips und einen Scrolling Combat Text. Für all jene von euch, die mit diesen Interface-Elementen von vergangenen MMOs nichts anfangen können sei gesagt, dass der Scrolling Combat Text den ausgeteilten Schaden und andere Effekte, wie z. B. Stuns, Unterbrechungen und Knockdowns anzeigt.
  • Es gibt eine unglaubliche Anzahl an verschiedenen Emotes im Spiel. Das umfasst einerseits verschiedene Tänze mit der Eingabe von /dance und andererseits eine Reihe von Emotes, die dazu dienen, deinen Gegner zu verspotten und zu verhöhnen, nachdem du sie im AvA getötet hast. Ein Beispiel wäre hier /pushup.
  • Die Mechaniken im Kampf auszuweichen oder einen Spieler zu unterbrechen wurden hinzugefügt und fühlen sich sehr flüssig an. Das doppelte Betätigen der Richtungstasten führte dazu, dass der Charakter eine Ausweichrolle vollzog.
  • Die Rüstungsklassen bieten passive Boni an, welche freigeschalten werden können. Diese Boni skalieren mit der Anzahl der getragenen Teile eines Rüstungstyps. Spieler können ihren Charakter weitestgehend mit einem bestimmten Rüstungstyp ausstatten, um die Boni jenes Rüstungstyp auszuschöpfen oder alternativ ihren Charakter hybridisieren, um seine eigens aufgebaute Charakterstrategie effizienter zu gestalten.
  • Die Heilung wird ein AoE sein, der im Umkreis wirkt. Es gibt eine Beschränkung in der Anzahl von Spielern, auf denen der AoE-Heileffekt gewirkt werden kann. Priorisiert wird zuerst die eigene Gruppe, gefolgt von Allianzmitgliedern.
  • Es gibt keine Ladebildschirme für die drei Bereiche, die Cyrodiil trennt. Das gesamte AvA in ESO ist dadurch ein nahtloses Erlebnis.
  • Es gibt mehrere, lustige Mini-Games und Hobbys, denen der Spieler in ESO nachgehen kann, z.B. Fischen.


Der „Food Truck“

Am ESO Food Truck gab es leider nur gegrillten Käse mit einem Dip und Chips. Ein paar ESO-Entwickler, mit denen man sprechen konnte, waren auch dort vor Ort.

elderscrollsonline/artikel/paxeast2013/food_truck.jpg



Die ZeniMax After Party

Nachdem die EXPO um 18:00 Uhr geschlossen hatte, wurden alle Besucher, die an ESO interessiert waren, zu „The Castle“ für eine Party eingeladen. „The Castle“ ist ein einzigartiges und bekanntes Wahrzeichen von Boston. Das Event bot hunderten von ESO-Fans Platz, um miteinander Essen, Getränke und natürlich ihre Eindrücke von ESO zu teilen. Das Event bot wie versprochen einzigartige ESO-Gegenstände, die mit speziellen Münzen bezahlt werden konnten. Diese konnte man sich vor dem Eintritt kaufen und gegen Essen, Getränke, Glücksspiel und Preise eintauschen. Das wohl bedeutendste für viele Fans war die Möglichkeit, an einer längeren Gameplay-Session pro Person teilnehmen zu können. Im Großen und Ganzen war die After-Party für alle Teilnehmer ein toller Abschluss des Tages.


Quelle:
http://tamrielfoundry.com/2013/03/pax-day-one-recap/
http://tamrielfoundry.com/2013/03/pax-day-two-recap/


⇐ Zurück

geschrieben von Kiam


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
In einem Dorf
(Bild einschicken)
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
7.447.666 Besucher
41.600.489 Klicks
1.145 Besucher heute
5.750 Klicks heute
1.230 News
695 Artikel
14 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team