Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


The Elder Scrolls Online - Handwerk und Berufe

Das Handwerk und die Berufe von

elderscrollsonline/teso_logo.png

Allgemeines zum Handwerk

elderscrollsonline/handwerk/craft_1.jpg

Neben den bekannten drei Allianzen/Fraktionen mit jeweils drei Rassen, mehreren Klassen und obendrein riesigen PvP- und AvA-Kämpfen wird The Elder Scrolls Online (kurz ESO) unter anderem ein umfangreiches Handwekssystem mit sich bringen.
Wie ihr es aus anderen Spielen mit hoher Wahrscheinlichkeit kennen werdet, wird der Spieler auch beim kommendem MMORPG aus dem Hause ZeniMax nicht an jedem beliebigen Ort wild drauf los craften können. Wie auch aus Skyrim und den anderen Teilen der "Elder Scrolls"-Reihe bekannt sein dürfte, benötigt ihr zum Herstellen der jeweiligen Gegenstände die entsprechenden Arbeitsplätze und die Zutaten. Als Schmied begibt man sich beispielsweise zu einer Schmiede mit vorhandenem Amboss.
Ist man dort angelangt, wird man gefragt, ob man den betreffenden Arbeitsplatz nutzen möchte. Wenn der Spieler dieses nun bestätigt, fängt der Charakter munter an, die besagte Tätigkeit auszuüben. Des Weiteren öffnet sich ein ein Menü in Form eines Fensters. In diesem werden insgesamt fünf Slots verfügbar sein, die beliebig belegt werden können, beispielsweise:
1 Slot für die primäre Zutat, 1 Slot für die sekundäre Zutat und die übrigen 3 Slots für eventuell vorhandene Zusatzstoffe.

Hierbei bestimmen die primäre und sekundäre Zutat den hergestellten Gegenstand an sich. Experimentieren kann der Spieler obendrein mit den -wenn vorhanden- Zusatzstoffen, die dem Gegenstand dann weitere Eigenschaften verleihen werden. Des Weiteren ist es möglich, jeden der Zusatzstoffe dabei bis zu fünf Mal zu stapeln, sodass beispielsweise eine Waffe oder Rüstung hergestellt werden kann, die dann in einem Wert besonders stark ist.
In der offenen Spielewelt von ESO werdet ihr eine Menge an verschiedenen Zutaten finden und diese dann fürs Handwerk verwenden können. Doch zunächst gilt es natürlich herauszufinden, welche Zutat welchen Effekt besitzt, um anschließend die bestmöglichen Kombinationen zu finden.

In ESO wird es möglich sein, gefundene oder gesammelte Gegenstände zu zerlegen, um diese noch besser kennenzulernen. Dadurch wird der Spieler dann allem Anschein nach in der Lage sein, noch weit bessere Gegenstände herzustellen. So kann man beispielsweise anstelle eines "gewöhnlichen" Schwertes in einer Schmiede ein "seltenes" Schwert anfertigen. Weiterhin wird es auch in ESO, wie aus TES V: Skyrim bekannt, möglich sein, aus Dungeons oder von Endgegnern erhaltene, hochwertige Rüstungen und Waffen durch das Handwerk weiter zu verbessern.
Laut den Entwicklern sollen die hergestellten Gegenstände einen sehr hohen Stellenwert einnehmen und somit zu den besten Gegenständen im Spiel gehören, die sich der Spieler im Laufe seines Abenteuers zulegen kann. Diese Gegenstände werden auch mit Beute aus Raids mithalten können. Obendrein wollen die Entwickler dadurch erreichen, dass der Handel unter den Spielern richtig angefeuert wird. Aus diesen genannten Gründen kann man die Frage, ob sich das Handwerk in ESO überhaupt lohnen wird, mit einem klarem "Ja!" beantworten.

Im Übrigen werden die Gegenstände die Herkunft ihres Herstellers repräsentieren. Wenn der Spieler beispielsweise zum Volk der Orks gehört und dieser sich auf das Schmieden von Waffen spezialisiert hat, werden diese Waffen dann zunächst über ein orkisches Aussehen verfügen. Bis Dato ist noch unbekannt, ob später im Verlauf des Abenteuers auch Gegenstände anderen Kulturen produziert werden können. Ein Fakt hingegen ist jedoch, dass man die Werte und Boni der Gegenstände durch die Zugabe unterschiedlicher Zutaten verändern können wird.

Die Berufe im Überblick

elderscrollsonline/handwerk/craft_2.jpg

Kochen (Provisioner)

  • Herstellung von Speisen (Brot, Kohl, Fleisch)
  • und Getränken (Bier, Wein, Branntwein)

Waffenschmied (Weaponsmith)

  • Herstellung von Einhandwaffen (Axt, Hammer, Schwert, Dolch)
  • und Zweihandwaffen (Axt, Schwert, Langbogen, Hammer)

Rüstungsschmied (Armorsmith)

  • Genaue Gegenstandsgruppen dieses Berufs sind noch nicht bekannt.

Alchemie (Alchemy)

  • Genaue Gegenstandsgruppen dieses Berufs sind noch nicht bekannt.

Verzauberung (Enchanting)

  • Genaue Gegenstandsgruppen dieses Berufs sind noch nicht bekannt.

Um einen der Berufe zu erlernen, können sogenannte Crafting-Punkte vergeben werden. Diese können wahlweise auf alle fünf Berufe oder mit einem Fokus auf zwei der angebotenen Tätigkeiten verteilt werden, um somit zum Meister seines Fachs zu werden. Wie viele dieser Crafting-Punkte es in ESO geben wird und ob es theoeretisch möglich sein könnte, alle Berufe voll zu lernen, haben die Entwickler bisher noch nicht preisgegeben. Spieler, die bevorzugt alleine durch die Welt ziehen, haben so die Möglichkeit, alle Berufe grundlegend auszuführen, während sich Spieler, die beispielsweise in einer Gilde aktiv sind, auf wenige konzentrieren und darin zum Experten werden können.


⇐ Zurück



geschrieben von Kiam


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
(von Serya)
(Bild einschicken)
Umfrage
Werdet ihr euch ESO: Summerset kaufen?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
7.777.761 Besucher
43.482.139 Klicks
142 Besucher heute
1.071 Klicks heute
1.262 News
697 Artikel
8 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team