Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim: Lösung - Eine Ratte in der Klemme (A Cornered Rat)

Eine Ratte in der Klemme

Nach der Rückkehr zu unserer Auftraggeberin Delphine ist diese über die offenkundige Ratlosigkeit der Thalmor im Bezug auf die Drachenangriffe sehr bestürzt. Wieder einmal gab die dringende Suche nach Informationen mehr Fragen als Antworten auf. Jedoch können wir von dem für uns geheimnisvollen alten Mann namens Esbern berichten, den die Thalmor zu finden trachten. Zu unserer Überraschung weiß Delphine jedoch genau, um wen es sich handelt. Sie berichtet, dass Esbern ebenso wie sie selbst ein Mitglied der Klingen ist, welcher in den Überlieferungen und Sagen um die Drachen bewandert ist wie kein Zweiter. Da sie ihn jedoch bisher für tot hielt, erfuhren auch wir nun erst jetzt davon. Mit seinem Wissen könnte er also ein unersetzlicher Verbündeter im Kampf gegen die Drachen sein. So erhalten wir die Aufgabe, den alten Mitstreiter der Klingen aufzusuchen, und gegen die ihn jagenden Thalmor beizustehen, welche vielleicht sogar bereits in Rifton auch auf uns lauern.



Esbern

"Es ist viel zu lange her, mein Freund,... viel zu lange."
- Delphine, Letzte der Klingen

In Rifton eingetroffen betreten wir den Rattenweg durch die Pforte in der unteren Kanalmauer, welche wir vom Eingangstor aus durch die Treppe nach unten, rechts neben der Brücke über den Kanal, erreichen. Dort angekommen gilt es, die verborgene Heimstatt der Diebesgilde, die zerbrochene Flasche, durch das Labyrinth der Kanäle zu erreichen. Der Weg dorthin ist mit den Häschern der Thalmor, vielerlei Fallen, Verbrechern und Ungetier gesäumt. In der außergewöhnlichen Taverne angekommen weiß der Wirt Vekel der Mannhafte auch von dem seltsamen alten Mann zu berichten, welcher in der sogenannten Wohnkaserne des Rattenweges seine Heimstatt gefunden hat. So setzen wir unsere Suche durch die Gewölbe fort, bis uns schließlich eine massiv wirkende Tür den Zugang verwehrt. Der kauzig wirkende alte Mann dahinter gibt uns zudem zu verstehen, dass er garnicht daran denkt, uns einzulassen, wie er durch einen Schiebeschlitz in der Tür verlauten lässt. Erst als wir ihm von unserem Drachenblut berichten, oder Delphines Parole nennen, heißt er uns willkommen und öffnet endlich die Tür. Sobald wir sein Refugium betreten, ist die Quest erfolgreich abgeschlossen.




Zurück | Zur Übersicht | Weiter

geschrieben von Parcival


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Tundra
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
8.566.629 Besucher
48.205.359 Klicks
657 Besucher heute
3.508 Klicks heute
1.335 News
702 Artikel
17 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team