Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim - Lösung: Akademie von Winterfeste - Ran an die Bücher (Hitting the Books)

Ran an die Bücher

Der Erzmagier Savos Aren weist uns an, in der Bibliothek der Akademie - dem sogennanten Arcaneum - Nachforschungen über unseren sonderbaren Fund anzustellen. Auf dem Weg dorthin werden wir von Faralda - der Meisterin der Zerstörungsmagie - aufgehalten, welche uns mitteilt, dass Ancano - der Berater der Thalmor, und mutmaßlicher Spion selbiger an der Akademie - mit uns zu sprechen wünscht. Nichts Gutes ahnend setzten wir so unseren Gang zum Arcaneum fort. Dort wenden wir uns an den ehrwürdigen Bibliothekar Urag gro-Shub, welcher uns mitteilt, dass er tatsächlich über entsprechende Nachschlagewerke verfügen würde, diese jedoch jüngst gestohlen worden wären. Es handelt sich dabei um drei Bücher, die von einem ehemaligen Studenten namens Orthorn entwendet wurden, als dieser die Akademie verließ, um sich einer zwielichtigen Gruppe von Magiern in der Festung Dämmerlicht anzuschließen. So gilt es nun diese Werke zurückzuholen, weshalb wir gen Süden zu dem Gemäuer nordöstlich von Weißlauf aufbrechen, um Orthorn zu finden, und damit hoffentlich die gesuchten Schriftstücke in unseren Besitz zu bringen.





"Habt wohl ein großes Rätsel entdeckt, was?"
- Urag gro-Shub, Bibliothekar der Magierakademie von Winterfeste

Als wir zum Ausgang des Arcaneums eilen, entdecken wir dort Ancano, der offensichtlich darauf gewartet hat, uns abzupassen. Er befragt uns zu dem aufsehenerregenden Fund in Saarthal und unserer Verbindung zu dieser Angelegenheit, bevor er in die Gemächer des Erzmagiers entschwindet. Noch immer ist nicht klar, welche Rolle Ancano an der Akademie innehat, jedoch sind wir bereits von mehreren Personen vor dessen unlauteren Absichten und möglichen Spionagetätigkeiten für die Machthaber des Altmeri-Bundes gewarnt worden, weshalb eine gewisse Vorsicht im Umgang mit dem allzu neugierigen Altmer geboten zu sein scheint.





Die Festung von Dämmerstern ist eine der vielen Festungsruinen in Himmelsrand, welche seit dem Abzug kaiserlicher Truppen dem Verfall anheim gegeben wurden, um schließlich von lichtscheuem Gesindel wie Banditen, Vampiren oder skrupellosen Magiern als Unterschlupf genutzt zu werden. So finden wir schon im ehemaligen Aussenhof des Gemäuers einige Atronarchen samt Magiern in schwarzen Kutten vor, welche uns unverzüglich angreifen. Da es sich dabei wohl um die Gruppe handelt, der sich der diebische Orthorn anzuschließen gedachte, ahnen wir bezüglich dieser Begrüßung nichts Gutes. Die Festung lässt sich durch das Haupttor als auch durch den separaten Zugang durch den Kerker betreten. Da wir nicht gedenken, mitten in eine Schar von wütenden Magiern hineinplatzen zu wollen, wählen wir so den unauffälligeren Weg und dringen durch das Portal im verfallenen Gefängnisturm in die Festung Dämmerstern ein. Im Kerker von Dämmerstern erwarten uns neben den finsteren Magiern auch einige Gefängniszellen mit darin gefangenen Vampiren. Als wir noch darüber nachdenken, welche Art von Forschung die Magier an diesem Ort wohl bertreiben mögen, kommt uns eine Idee. Mit den Schaltern rechts neben der Tür zum nächsten Raum öffnen wir die Zellen, wodurch die Gefangenen dort hineinstürmen, um ihre ehemaligen Peiniger zu töten. Im folgenden Handgemenge überwältigen wir so schnell wie möglich die Magier, die zudem aus den umliegenden Zellen Wölfe auf uns hetzen. Nachdem wir die schwarzen Kuttenträger, Wölfe und Vampire allesamt ins Reich des Vergessens befördert haben, wenden wir uns dem übrigen Magier in einer der geschlossenen Zelle zu, bei dem es sich um den glücklosen Orthorn handelt. Dieser bittet uns, ihn zu befreien, indem wir sein Gefängnis durch die in der Mitte des Raumes gelegenen Hebel zu öffnen. Nach seiner Befreiung berichtet Orthorn, dass er der gestohlenen Bücher durch eben jene Gruppe von Zauberern verlustig gegangen sei, der er sich anzuschließen gedachte, bevor diese ihn betrogen und einsperrten. So bietet er uns seine Hilfe an, die grausamen Totenbeschwörer zu überwältigen, um die verlorenen Schrifstücke von deren Anführerin - welche sich "die Ruferin" nennt - wiederzuerlangen. Gemeinsam betreten wir daraufhin kampfbereit die obere Festung durch den Zugang aus dem Kerker.

Wichtiger Hinweis:

Magier, welche die Hilfe des wackeren Orthorn verweigern, werden sich für den übrigen Kampf in der Festung nicht nur den Feinden alleine gegenüber sehen. Ferner wird es nicht möglich sein, den Zauberer im Gespräch mit der Anführerin der Totenbeschwörer einfach gegen die gesuchten Bücher auszutauschen.





"Ich warte besser noch ein Weilchen, bevor ich mich wieder in der Akademie zeige.
Gewisse Leute sollten die Gelegenheit erhalten, sich wieder etwas zu beruhigen."

- Orthorn, ehemaliger Student der Magierakademie von Winterfeste

In der oberen Festung durchqueren wir die Haupthalle, wobei der direkte Zugang in die sogenannte Ritualkammer - dem mutmaßlichen Aufbewahrungsort der Bücher - blockiert scheint. So führt uns Orthorn über den Durchgang linker Hand in die Bibliothek der Festung, von der wir uns durch die Reihen der schwarzen Magier den Zugang zur letzten Halle erkämpfen. Darin erwartet uns die Anführerin, welche sich "die Ruferin" nennt, in einem von drei großen Beschwörungskreisen, in deren Mitte die drei gesuchten Bücher ruhen. Die Ruferin stellt uns ein Ultimatum, den Ort unverzüglich zu verlassen, da sie uns sonst mit aller Macht vernichten würde. An dieser Stelle eröffnen sich drei Möglichkeiten, die Situation zu lösen:

Möglichkeit 1: Wir verweigern ein Gespräch, worauf es unverzüglich zum Kampf kommt. Die Ruferin - in der Lage zwei Sturm-Atronarchen zu beschwören, und bewandert in Zerstörungszaubern - könnte sich für unerfahrene Magier trotz des evtl. Beistandes von Orthorn als zu übermächtiger Gegner erweisen. Als Belohnung für unseren Sieg können wir die rückwärtige Schatzkammer plündern.

Möglichkeit 2: Wir überreden die Ruferin zu einer einvernehmlichen Lösung, indem wir die Bücher an uns nehmen. Orthorn wird hierbei automatisch der finsteren Beschwörungsmeisterin überlassen.

Möglichkeit 3: Wir fragen die Ruferin nach ihren Forderungen für eine friedliche Lösung, und können so Orthorn vorsätzlich gegen die gesuchten Bücher eintauschen.





"Ein Magier ist nur so gut wie sein Wissen."
- Urag gro-Shub, Bibliothekar der Magierakademie von Winterfeste

Nachdem wir die drei Bücher mit den Titeln "Nacht der Tränen", "Der letzte König der Ayleiden", und "Fragment: Über Artaeum" in unseren Besitz gebracht haben, verabschieden wir uns von Orthorn, und kehren ins Arcaneum der Magierakademie von Winterfeste zurück. Urag gro-Shub überreicht uns zur Belohnung verschiedene Bücher, die unsere Fertigkeiten steigern können. Diese wären: "2920, Herzfeuer, Band IX", "Anmerkungen zur Phylogenese und Biologie der Rassen", "Antwort auf Beros Rede", "Die schwarzen Künste auf dem Prüfstand", "Tochter des Niben", sowie "Verzeichnis der Waffenverzauberungen". Die Quest ist somit erfolgreich abgeschlossen.



Zurück | Zur Übersicht | Weiter

geschrieben von Parcival


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Meridias Tempel (von EMS)
Umfrage
Glaubt ihr noch an ein Release von TES VI?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
9.993.139 Besucher
57.221.275 Klicks
992 Besucher heute
3.239 Klicks heute
1.409 News
711 Artikel
21 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

World of Players Netzwerk

Wikis

Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team