Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim - Lösung: Akademie von Winterfeste - Unter Saarthal (Under Saarthal)

Unter Saarthal

Die Ausgrabungen von Saarthal befinden sich unweit der Akademie im Südwesten. Am Eingang der Ruinen erwarten uns Meister Tolfdir und die Studentin Brelyna Maryon, welche wir nach kurzer Unterhaltung in das Innere begleiten. Der Weg führt uns über die Wendeltreppen hinab, bis uns Tolfdir erneut anspricht, um uns eine Aufgabe zuzuweisen. Wir sollen den Magier Arniel Gane aufsuchen, um ihm bei seinen Forschungen an diesem Ort zu unterstützen.





"Uns interessiert besonders die Verbreitung magischer Siegel auf den Grabstätten hier."
- Tolfdir, Meister der Veränderungsmagie

Um den gesuchten Magier zu finden, folgen wir abermals Meister Tolfdir, welcher am Ende der Wendeltreppe nach unten eine kleine Brücke überquert und am Eingang eines Gewölbes innehält. In diesem Gewölbe finden wir Arniel Gane unmittelbar links des Eingangs, der uns sogleich ausschickt, vier magische Objekte aus den Ruinen zu bergen und zu ihm zu bringen. Jene Artefakte - die sich als verzauberte Ringe herausstellen - finden wir alle in dem Raum, in welchem wir uns befinden. Die ersten zwei liegen in der nahen, hinteren Kammer auf dem Boden, in der jeweils linken und rechten Nische. Das dritte Artefakt befindet sich unmittelbar von Arniel Gane am Boden liegend, auf direktem Weg zum letzten Artefakt, bei dem es sich um ein Medaillon auf einem mit kunstvollen Ornamenten verzierten Sockel vor einem verschlossenen Gittertor handelt. Doch sobald wir das Schmuckstück von seinem Sockel nehmen, schließen sich die Tore um uns und wir sind gefangen. Tolfdir eilt herbei, und schlägt uns vor, das Amulett zu unserer Befreiung zu gebrauchen. So legen wir es an, worauf sich um den Sockel eine Art von magischer Präsenz bildet. Nachdem wir einen Zerstörungszauber auf das Mauerstück wirken, fällt dieses in sich zusammen und gibt einen Gang frei.





Meister Tolfdir stößt wieder zu uns, - da unsere Magie ebenso die geschlossenen Tore wieder geöffnet hat - womit wir gemeinsam die Kammer hinter dem neu entstandenen Pfad erkunden. Wir erforschen den Raum, bevor eine geheimnisvolle Vision über uns kommt, die zugleich Meister Tolfdir zu erstarren lassen scheint. Uns erscheint die Person eines Magiers, welcher sich als Mitglied des Psijic-Ordens zu erkennen gibt. Er offenbart uns, dass eine Abfolge von noch unklaren Ereignissen mit unserem Eindringen in Gang gesetzt wurde, die fortan nicht mehr aufzuhalten sind. Abschließend entschwindet der rätselhafte Magier und wir kehren in die Realität zurück, in der uns Meister Tolfdir zu den soeben stattgefunden Ereignissen befragt, da er selbst in unerklärlicher Ohnmacht gefangen war. Als wir ihn zu den Magiern des Psijic-Ordens befragen, berichtet er uns von der uralten, elitären Gemeinschaft von mächtigen Magiern, welche die Insel namens Artaeum ihre Heimstatt nannte, und vor gut einhundert Jahren auf mysteriöse Weise verschwand. Dass ein Mitglied dieser magischen Gemeinschaft in Verbindung mit den uralten Ruinen von Saarthal stehen sollte, vermag Tolfdir ebenso nicht zu erklären, weshalb wir uns anschicken, die Tiefen von Saarthal weiter zu erkunden.





"Wisset, dass ihr eine Folge von Ereignissen in Gang gesetzt habt, die nicht aufgehalten werden kann."
- Nerien, Magier des Psijic-Ordens

Auf dem Weg strecken wir einige der untoten Draugr nieder, aktivieren den Hebel rechts eines verschlossenen Tores, und erreichen eine große Kammer mit einer Quelle in ihrem Zentrum, über die eine kleine Brücke führt. Nachdem wir uns der Untoten entledigt haben, - welche aus den rundherum aufgestellten Särgen auf uns einstürmen - bleibt Meister Tolfdir vorerst zurück, um die Örtlichkeit zu erkunden. Wir aktivieren die Kettenschalter links und rechts des bisher verschlossenen Portals, die dieses öffnen, sodass wir den Weg ins Innere von Saarthal fortsetzen können. Nach kurzer Zeit stehen wir vor einem Schalterrätsel, das sechs Drehschalter umfasst, welche sich in zwei Reihen zu drei Schaltern in den Nischen links und rechts vor einem verschlossenen Tor befinden, vor dem ein Schalter auf einem steinernen Sockelt steht. Die Lösung gestaltet sich einfach, da die auf den Drehschaltern einzustellenden Symbole direkt hinter dem jeweiligen Mechanismus an der Wand prangen. Haben wir alle Symbole richtig eingestellt, so aktivieren wir den Schalter vor dem Tor, welcher dieses schließlich öffnet, um den Weg freizugeben.





"Seid bitte vorsichtig, ja? Wir wollen ja nichts kaputt machen."
- Arniel Gane, Magier zu Winterfeste

Ein weiteres Rätsel wartet in der Gestalt von vier Drehschaltern auf uns, welche sich um einen Schalter in ihrem Zentrum anordnen, der vor einem verschlossenen Tor steht. Hier sind wiederum die Schalter auf das jeweils direkt dahinter liegende Symbol einzustellen, wobei jedoch zu beachten ist, dass sich einige der Mechanismen gegenseitig in Bewegung setzen. So dreht der vordere, linke Schalter (siehe Abbildung) die zwei rechten Schalter, der hintere, linke Schalter die drei anderen Schalter, sowie der hintere, rechte Schalter den vorderen, rechten Schalter. Letztgenannter dreht dabei nur sich allein. Die Lösung liegt also darin, in dieser Reihenfolge die richtigen Symbole nacheinander einzustellen, da mit jedem Schritt weniger Schalter zugleich aktiviert werden. Abschließend aktivieren wir den Schalter in der Mitte und öffnen das Tor.





Auf unserem weiteren Weg durch Saarthal stößt erneut Meister Tolfdir zu uns, mit dem wir gemeinsam die letzte Halle betreten. In dieser erwartet uns ein Todesfürst der Draugr, mit dem Namen "Jyrik Gauldurson", - welcher uns bereits aus der Quest Die verbotene Legende bekannt sein könnte - welcher eine faszinierende, magische Apparatur in Form einer riesigen Kugel bewacht. Bereits nach den ersten Attacken auf den Todesfürsten bemerken wir dessen Unverwundbarkeit, die auch nicht Meister Tolfdir entgeht. So weist uns der Magier an, den Draugrfürsten zu beschäftigen, während er versucht, dessen Kräfte zu bannen. Im Kampf erweist sich die Beschwörung von Kreaturen, sowie die Verwendung von Schutzzaubern als besonders nützlich.





"Das ist einfach faszinierend!"
- Tolfdir, Meister der Veränderungsmagie

Sind wir den Angriffen des Untoten soweit erfolgreich entgangen, und somit noch am Leben, so wird dieser schließlich verwundbar, wodurch wir zum Gegenangriff übergehen können. Ist Jyrik Gauldurson schließlich besiegt, so entnehmen wir seinem Leichnam die Versiegelungsformel, sowie das Fragment von Gauldurs Amulett. Ebenso erbeuten wir den Stab von Jyrik Gauldurson auf dem vor dem Thron stehenden Altar, bevor wir uns schließlich mit Tolfdir beraten. Der Meister der Ver6auml;nderungsmagie ist offensichtlich von der magischen, kugelartigen Apparatur fasziniert, weshalb er uns mit einer dringenden Botschaft an den Erzmagier in Winterfeste aussendet, und selbst an Ort und Stelle verbleibt, um den rätselhaften Fund zu untersuchen. So treten wir durch das Portal hinter unserem Fund und lernen am dahinter liegenden Drachenschrein den Schrei "Fleisch - Eisform", bevor wir durch die Ruinen zur Akademie von Winterfeste zurückkehren.





Da uns die Gemächer des Erzmagiers in dessen Anwesenheit nun zugänglich sind, erstatten wir dem Leiter der Akademie Bericht über unsere Entdeckung, und erhalten zur Belohnung den Stab des Magierlichts, der uns zukünftig bei der Erkundung dunkler Ruinen gute Dienste leisten sollte. Die Quest ist somit erfolgreich abgeschlossen.



Zurück | Zur Übersicht | Weiter

geschrieben von Parcival


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Jagd im Wald
Umfrage
Glaubt ihr noch an ein Release von TES VI?



(Ergebnis anzeigen)

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
9.993.084 Besucher
57.220.991 Klicks
937 Besucher heute
2.955 Klicks heute
1.409 News
711 Artikel
20 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

World of Players Netzwerk

Wikis

Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team