Allgemein
TES V: Skyrim DLC Dawnguard DLC Hearthfire DLC Dragonborn Mods & PlugIns zu Skyrim
The Elder Scrolls Online
TES IV: Oblivion Shivering Isles Mods & PlugIns
TES III: Morrowind
Tamriel


Skyrim: Die Masken der Drachenpriester - Vokun, Konahrik




Vokun

Auf der Suche nach der Maske von Vokun betreten wir die Hohentorruinen, welche sich auf dem direkten Weg von Einsamkeit nach Dämmerstern unweit der Küste befinden. In der Eingangshalle der Ruinen treffen wir auf eine junge Kampfmagierin namens Anska, die das Grab nach einer für sie bedeutsamen Schriftrolle durchsuchen möchte. Da wir ein ähnliches Ziel verfolgen, beschließen wir, fortan die Expedition gemeinsam fortzusetzen.



Anska

In den Tiefen des Grabes stoßen wir auf ein Schalterrästel, dass den durch ein Bodengitter verschlossenen Zugang nach unten öffnen soll. Hierzu betrachten wir die vier Symbole - Adler, Fisch, Wolf, Schlange - an der Decke, und stellen diese auf den Schaltern in der Reihenfolge von links nach rechts ein. Durch den nun geöffneten Zugang folgen wir anschließend den Wendeltreppen weiter nach unten.



Symbole

Die Gänge führen uns schließlich wiederum an eine verschlossene Pforte. Mit dem Schalter in der Mitte des Raumes öffnen wir die zweite Kammer auf der rechten Seite, aus der ein Drachenpriester hervorbricht. Haben wir diesen überwunden, so ist der Schalter in der Nische zu aktivieren, der die bisher verschlossene Pforte zu einem breiten Gang öffnet, der zu einem massiven Portal führt. Wir achten auf die zahlreichen Speerfallen mit ihren zugehörigen Druckplatten auf dem Boden, als wir uns zum Portal begeben, das den Eingang zur Grabstätte von Vokun darstellt.



Vokun

Als wir uns dem Sarg nähern, springt dieser auf, und Vokun tritt aus seinem Grab hervor. Durch seinen Stab der Feuerbälle ist er in der Lage, uns massiven Feuerschaden zuzufügen, weshalb wir dementsprechende Resistenzen durch Ausrüstungsgegenstände, Tränke oder Schutzzauber aufbauen sollten. Es erweist sich außerdem als sehr wirkungsvoll, Vokuns beschworenen Atronachen auszuweichen und sich ganz auf den Drachenpriester zu konzentrieren. Ist Vokun ins Reich des Vergessens verbannt, so nehmen wir seinen Stab sowie seine Maske an uns, welche die Kosten von Beschwörungs-, Illusions-, sowie Veränderungszaubern um zwanzig Prozent sinken lässt. Anschließend begeben wir uns in den rückwärtigen Teil des Grabes, in dem wir am Drachenschrein des Schrei "Zorn - Sturmruf" erlernen, das Zauberbuch "Flammender Schutzgeist beschwören" sowie die versiegelte Schriftrolle auf dem Altar an uns nehmen. Das Schriftstück übereichen wir abschließend unserer Mistreiterin Anska, die in den Hohentorruinen verweilen wird, um die Geheimnisse dort zu erforschen.





Konahrik

Mit den acht gesammelten Masken von Nahkriin, Otar, Morokei, Hevnoraak, Vokun, Volsung, Krosis und Rahgot begeben wir uns anhand der Befehle von Hauptmann Valmir zum Heiligtum der verfallenen Stadt Bromjunaar, welches im Innenhof der Ruinen, unterhalb der Hallen von Labyrinthion, in einem runden Kuppelbau untergebracht ist.



Labyrinthion

Im Inneren des Bauwerks erblicken wir einen verfallenen Schrein, der eine Anordnung von acht verwitterten Köpfen um den Schödel eines Drachen gruppiert erkennen lässt. An dem Schrein lehnt ein blutiges Skelett, und auf dem Boden liegen eine Notiz und eine Holzmaske herum, die wir beide an uns nehmen. Das Schriftstück handelt von den Erlebnissen eines Söldners, der im Auftrag eines Bretonen diesen Ort erkundete, und dabei Seltsames erlebte.



Holzmaske

Sein Auftraggeber fand eine Maske, setzte diese auf, und verschwand daraufhin vor den Augen der Mietklinge. Er kehrte aber nach kurzer Zeit zurück, davon berichtend, dass es noch mehr Masken geben müsse, und er mehr Zeit bräuchte, diese zu suchen. Nachdem der Bretone abermals verschwunden war, beschloss der nun höchst verunsicherte Söldner, seiner habhaft zu werden und an seinen Besitz zu gelangen, um den Ort damit verlassen zu können. Das Ende dieser Geschehnisse liegt anhand des Dolches im Torso des Skeletts unzweifelhaft vor uns. Die Holzmaske soll nun jedenfalls unseren Zwecken dienen, als wir sie anlegen und die Umgebung in einer undurchdringlichen Schwärze verschwindet. Wir erwachen an einem Ort, der das Heiligtum von Bromjunaar vor langer Zeit, in seiner ganzen Pracht gewesen sein mochte.



Altar / Schrein

Der Schrein vor uns erstrahlt ebenso im alten Glanz, sodass es uns nun möglich ist, die herangeschafften Masken an den benannten Büsten links und rechts des Drachenkopfes zu platzieren. Sind alle Masken an ihrem Platz, so öffnet sich der Drachenkopf in der Mitte und gibt die Maske von Konahrik frei. Die Maske des höchsten Drachenpriesters verleiht bei niedriger Gesundheit die Chance, sich selbst zu heilen und nahe Feinde zu verletzen. Alle übrigen Masken können wir ebenso wieder aufnehmen, bevor wir abschließend die Holzmaske wieder ablegen, um die Vision zu beenden. Mit der gesammelten Macht des Drachenkultes verlassen wir die Ruinen des einst so stolzen Bromjunaar, womit unsere Suche nach den Masken der Drachenpriester schließlich ihr Ende gefunden hat.



Zurück

geschrieben von Parcival


Login


Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?
PotM
Aldmeri Dominion
Umfrage
Zurzeit ist keine Umfrage aktiv!

Umfragenarchiv
Shop
Statistik
Online seit Januar 2007
8.214.677 Besucher
45.885.299 Klicks
700 Besucher heute
5.791 Klicks heute
1.283 News
701 Artikel
11 Besucher online

News-Feeds:

RSS 0.91
RSS 1.0
RSS 2.0
Atom 1.0

Twitter
Folge uns auf Twitter, um stets auf dem Laufenden zu sein.
WoESde @ Twitter
World of Players Netzwerk


Kein Kopieren von Inhalten oder Bildern ohne Genehmigung
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2014 Frogsystem-Team